Damen 3 – Zwei Punkte, doch erneut ohne Sieg!

TG Bad Soden Damen 3 Heimspieltag 11.03.2017 

TG Bad Soden 3 – DSW Darmstadt 2:3 (18:25, 25:20, 25:23, 19:25,7:15)

EIN Punkt ist besser als KEIN Punkt

Wieder mussten die Damen der TG Bad Soden 3 und ihr Trainer Andreas Mies im ersten Spiel des Heimspieltages eine knappe Niederlage einstecken!

Die in Annahme und Abwehr sehr beweglichen und mit druckvollen Aufschlägen agierenden Darmstädterinnen zogen gleich zu Anfang mit einigen Punkten davon.

Die Damen von Bad Soden waren sich wie so oft einig: Es klappte bei Allen wenig: Annahme und Abwehr ließen zu wünschen übrig, Zuspiel und Angriff trugen nicht zu einem erfolgreichen Abschluss bei. Dazu kamen viele verschlagene Aufschläge.

So ging der erste Satz mit 18:25 zu Ende.

Das Blatt hat sich dann für die Bad Sodener Damen im 2. Satz gewendet:

Durch vermehrte Fehler der Gegnerinnen, z.B. verschlagene Aufschläge, Angriffe oft ins Aus und besser funktionierendes Zusammenspiel in der eigenen Hälfte wurde der 2. Satz mit 25:20 gewonnen.

Auch den 3. Satz holten sich die Sodenerinnen mit druckvollen Angriffen – was den Angriffs-Aufbau der Darmstädterinnen erschwerte – und tollen Aktionen knapp, aber verdient mit 25:23.

Im 4. Satz ging den Heimspielerinnen dann wohl das Durchsetzungsvermögen aus. Es mehrten sich die eigenen Fehler, was die Gegnerinnen stark machte. So ging dieser Satz mit 19:25 zu Ende.

Im Tiebreak konnte man dann den Gegnerinnen nicht mehr viel abzwingen und der Satz ging ohne Highlights mit 7:15 verloren.

Versöhnlich kann man abschließend sagen, dass die Damen der TG Bad Soden stark ersatzgeschwächt waren: zwei Mittelangreiferinnen sowie zwei Zuspielerinnen fielen verletzungsbedingt aus, auch die Außenangreiferinnen waren nicht vollständig bzw. standen mit Schulterproblemen auf dem Feld. Eine junge Zuspielerin aus der TG Bad Soden Damen IV hat aber kurzfristig mit einer starken Leistung ausgeholfen.So haben die Sodener Damen III aber mehr als erwartet geleistet mit einem 2:3 und dem Gegner einen Punkt abgerungen!

TG Bad Soden gegen TG Naurod 2:3  (27:25, 25:21, 17:25, 10:25, 10:15)

Stark angefangen – stark nachgelassen

Nach bereits 5 umkämpften Sätzen im ersten Spiel des Tages galt es nun gegen den klaren Tabellenführer der Liga vor allem mit Spaß ins Spiel zu gehen und einigermaßen mitzuhalten. Ein Sieg schien angesichts der aktuellen Situation (allein 7 Verletzte im Team) zu verwegen.

Dennoch begannen die Kurstädterinnen couragiert und konnten die Gäste unter Druck setzen, die sicher auch noch ihre Heimniederlage vom Hinspiel im Kopf hatten. Immer etwas die Nase vorne, entschieden die Sodenerinnen den Satz schließlich mit 27:25 für sich.

Satz 2 verlief ebenfalls auf Augenhöhe. Beide Teams schenkten sich nichts. Wer den größeren Druck ausüben konnte, sei es an der Aufgabe oder im Angriff, machte die Punkte. Nachlassen hieß sofort Punkte verlieren. Bad Soden setzte am Ende nochmal nach und gewann den Satz 25:21.

Das hieß, einen Punkt hatte man aus dieser Partie auf jeden Fall in der Tasche. Aber war noch mehr drin? Konnte man den Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen?

Zunächst gestaltete sich der dritte Satz ausgeglichen wie die vorangegangenen Sätze. Doch immer öfter schlichen sich Fehler im Spiel ein. Nach 7 hart umkämpften Sätzen an diesem Spieltag schwanden die Kräfte und die Konzentration. Die Annahme und Abwehr litten als erstes, sodaß ein variables Angriffsspiel nicht mehr möglich war. Auch mehrere Auswechslungen konnten das Ruder nicht mehr herumreißen. Naurod war am Drücker und gewann den Satz mit 17:25 aus Sodener Sicht.

Durch den gewonnenen Satz beflügelt, setzte Naurod im vierten Satz noch eine Schippe drauf. Dem konnten die Sodenerinnen nicht mehr viel entgegensetzen. Trainer Andreas Mies versuchte es nochmal mit Auswechslungen. Aber alle Körner schienen verbraucht. So ging der vierte Satz schnell und deutlich mit 10:25 an den Tabellenführer.

Mal wieder mußte der Tie-Break die Entscheidung bringen.

Der fünfte Satz gestaltete sich zwar wieder etwas enger, aber der Nauroder Sieg war nie ernsthaft in Gefahr. Der Satz ging mit 10:15 und das Spiel mit 2:3 verloren.

Wir gratulieren der TG Naurod zur Meisterschaft und wünschen viel Erfolg in der Oberliga Hessen.

Die TG Bad Soden bleibt mit den Ergebnissen des Spieltags weiter auf dem 4. Platz.

Das letzte Spiel der Saison findet am 26.03. gegen den VC Ober-Roden statt. Hier möchte das Team nochmal 3 Punkte mitnehmen und damit den 4. Tabellenplatz verteidigen.

Für die TG Bad Soden spielten: Jolanta Azubuike, Kirsten Becker, Britta Deiters, Silke Gretenkord, Jessica Hansmann, Angelika Marx, Isabel Schlusen, Andrea Schuster, Janin Wiesig und Romana Wuttke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.