Damen 4 – Gelungener Heimspieltag mit zwei blitzsauberen 3:0 Siegen

Am Sonntag, 12.2 begrüßte die junge 4. Damenmannschaft der TG Bad Soden den Leader der Bezirksliga Ost den VC Liederbach. Der Tabellenführer kam mit einer grandiosen Erfolgsstory zum Spitzenspiel in die Kurstadt Bad Soden. Zwei ganze Sätze gab das erfahrene Team in den vorangegangenen 11 Spielen ab. Und die waren genau gegen das junge Sodener Team. Das das Spiel am Ende deutlich an die Youngsters ging (3:0, 25:19,25:15.25:18) hatte verschiedene Gründe. Zum einen konnte Coach Steffen Pfeiffer mehr oder weniger aus dem vollen schöpfen. Bis auf die erkrankte Mittelblockerin Paddy Senftleben, Celine Willeke und Luisa Leupacher, die mit der D5 unterwegs war, standen dem Trainer alle Spielerinnen zur Verfügung. Liederbach hingegen hatte große personelle Probleme und musste auf vielen Positionen umstellen was dem jetzigen Verfolger Nr. 1 Bad Soden in die Karten spielte. Zuspielerin Alina Wörz arbeitete mit 4 starken Aufschlägen eine 4:0 Führung heraus, die über die Spielstände 9:3 und 21:12 ausgebaut werden konnte. Liederbach war gegen die hochmotiviert angetretene Sodener Mannschaft zu Beginn überfordert. Auch im zweiten Satz gingen die Bad Sodener in Führung. Angeführt von einer auf Top-Niveau spielenden Paula Gürsching die ihren Coach glücklich machte weil sie zum ersten Mal ihre  Hinterfeldangriffe mit toller Technik und auch Angriffshärte im gegnerischen Feld unterbrachte. Ferner verstand sie es an diesem Tag ihre Eigenfehlerquote so gering wie noch nie zu halten. Großes Lob demnach vom Chef. Darüber hinaus sah dieser eine an diesem Tag homogene Einheit wo jeder für jeden kämpfte. Sophia Burda konnte im ersten Spiel noch nicht wie gewohnt an ihre stärkste Leistung anknüpfen, wurde während des Spiels durch Katharina Mayer ersetzt die ein sehr gutes Spiel zeigte. Libero Elena Imhof bekam ebenfalls die Note 1 vom Coach denn sie war über die gesamte Spieldauer der Ruhepol in einer starken Mannschaft und baggerte eine Annahme nach der anderen auf den Punkt und ermöglichte so den beiden Zuspielerinnen Alina und Isi ein gutes Zuspiel. Im Schnellangriff zeigte Sima Batanova ihre aufsteigende Form und glänzte in Block und Angriff. Ihre Aufgabe keinen Aufschlagfehler zu produzieren löste Sima in beiden Spielen hervorragend (Null Fehler) und machte so nebenbei noch 3 Asse. Die zweite Mittelblockerin Hristina Petkova drückte ab dem 3. Satz gegen Liederbach dem Spiel ihren Stempel auf. Druckvolle Angriffe gepaart mit sensationellen Sprung Float Aufschlägen waren am Ende der Matchwinner. Denn als Hrisi zum Aufschlag kam stand es 19:18 aus eigener Sicht. Mit 6 granaten Aufschlägen ließ sie die Halle beben – 25:18. 3:0 Sieg den gegen Leader! Top Mädels!!!

Im zweiten Spiel gegen eine zunächst hoch motivierte, engagierte und kämpfende Bad Homburger Mannschaft kam die Sodener Maschinerie noch nicht so richtig in Schwung. 2:5 hieß es zunächst mal für die Youngsters aus Bad Homburg. Doch schnell war durch eine Aufschlagserie von Paula Gürsching die 7:5 Führung hergestellt. Bis zum 12:12 hielt der Tabellenletzte sehr gut mit musste dann dem druckvollen Aufschlagspiel des Gastgebers Tribut zollen. Wiederum war es Hrisi Petkova die 5 Aufschlagpunkte beisteuerte zum späteren 25:16. Hier kam erstmals Clara Gehrling an diesem Tag im Außenangriff zum Zuge und machte bis auf eine kleine Anfangsnervosität ein gutes Spiel. 7 direkte Aufschlagpunkte gingen in Satz Nr. 2 auf ihr Konto. Zusammen mit Clara bekam nun auch die zweite Zuspielerin Isi Schlusen ihre Einsatzzeiten und machte ein fehlerfreies Spiel. Bad Homburg konnte mit zunehmender Spieldauer nicht mehr zurück ins Spiel finden. Zu dominant spulten die 10 Bad Sodenerinnen ihr Spiel ab. Leonie Schenk wurde nach überstandener Krankheit als Libero eingesetzt, da Elena Imhof im zweiten Spiel passen musste und konnte an die gute Leistung ihrer Vorgängerin anknüpfen. Obwohl der Trainer im dritten Satz in den Testmodus umschaltete wurde auch der dritte Satz mit 25:9 sehr überzeugend gewonnen. Paula Gürsching konnte sich als Mittelblockerin auszeichnen. Sima Batanova durfte sich dafür auf der Außenangriffsposition versuchen was ihr gelang. Die beiden 3:0 Siege beim Heimspieltag waren unter Dach und Fach gebracht. Eine überzeugende Leistung brachte an diesem Tag Diagonalspielerin Mara Wehrheim die ihr zwischenzeitliches Tief überstanden hat und eine wichtige Stütze war.

Trainer Pfeiffer zeigte sich nach dem erfolgreichen Heimspieltag optimistisch was die anstehenden Aufgaben betrifft. Zunächst geht es am kommenden Wochenende um Punkte in der Bezirksliga beim SC Königstein. Am 25.2 startet die U16 bei den Hessenmeisterschaften in Biedenkopf. Hier kommt die neue Bad Sodener Zuspielerin Natalie Konrath zu ihrem ersten Einsatz im Trikot der Sodenerinnen. Am 4. März geht es für die U18 bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Speyer um die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Bieberach am 29./30. April 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.