Jugend w – U14 weiblich mit Erfolg bei Qualifikation zum Hessenjugendpokal

Drei Teams der TG Bad Soden traten am Samstag, den 18.3.17, in Niederjosbach bei der Quali zum Hessenjugendpokal an. Das Ziel war klar: Spaß haben und trotzdem versuchen sich mit mindestens einem Team zu qualifizieren. Die TG Bad Soden 1 war in ihrer Gruppe als Teilnehmer der Landesliga auf 1 gesetzt. Bad Soden 2 und 3 waren in ihren Gruppen auf 3 gesetzt. Es waren 9 Teams anwesend, welche auf 3 Gruppen aufgeteilt wurden. Nach der Gruppenphase gab es dann drei Überkreuzspiele, jeweils 1. gegen 2., dessen Gewinner automatisch für den Hessenjugendpokal qualifiziert sind.

 

Turnierverlauf der TG Bad Soden 1:

Das erste Team der TG Bad Soden war in einer Gruppe mit HTG Bad Homburg und der TUS Niederjosbach. Im ersten Spiel der Gruppe bezwang Niederjosbach Bad Homburg in einem knappen Spiel mit 2:1. Nun ging es für uns gegen den Verlierer aus dem ersten Spiel HTG Bad Homburg. Noch etwas schläfrig und nicht auf dem Niveau, dass die Mädels eigentlich spielen können, verloren wir das Spiel mit 0:2. Um nicht nach der Gruppenphase auszuscheiden, hieß es einen 2:0 Sieg gegen Niederjosbach zu holen. Hochmotiviert und mit Selbstvertrauen im Gepäck setzten wir uns direkt zu Beginn mit 5 Punkten ab. Diesen Vorsprung konnten wir bis zum Ende des Satzes halten. Im zweiten Satz lief es nicht so reibungslos wie im ersten Satz. Niederjosbach begann stark und ging schnell mit 3 Punkten in Führung. Mit viel Kampf und Teamgeist ging der Satz und das Spiel dennoch an uns und wir standen als Gruppenzweiter im Überkreuzspiel.

Dort trafen wir auf Auerbach, welche wir schon aus unserer Hauptrunde in der Landesliga kannten, in der wir es geschafft hatten am letzten Spieltag mit 2:0 zu gewinnen. Das Ziel war nun die Qualifikation zum Hessenjugendpokal mit einem Sieg klar zu machen. Das Team von Moritz Mies begann stark und konnte diese Leistung über das komplette Spiel halten, so dass wir 2:0 gewannen und die beste Leistung des bisherigen Turniertages zeigten.

Nun, da wir qualifiziert waren und kein Druck mehr vorhanden war, nahmen wir uns vor einfach das zu zeigen was wir können und so die bestmögliche Platzierung herauszuspielen. Mit viel Motivation gingen wir in das Spiel mit der ebenfalls qualifizierten HTG Bad Homburg, sicher dass wir dieses Mal gewinnen würden. Das Team fing gut an und gewann den ersten Satz auch. Nun hieß es die Führung über die Ziellinie zu bringen, doch wie im ersten Spiel konnten wir es nicht schaffen Bad Homburg zu bezwingen und verloren 1:2. Da Wiesbaden im ersten Spiel 2:0 gegen Bad Homburg gewonnen hatte, konnten wir mit einem Sieg immernoch zweiter werden. Leider spielten die Mädels im ersten Satz weiter wie am Ende des vorherigen Spiels und so hatten wir gegen starke Wiesbadener im ersten Satz keine Chance. Mit dieser Leistung wollten wir das Turnier nicht beenden und so fingen wir wieder an zu kämpfen und das zu zeigen was wir können. In einem starken zweiten Satz hatte diesmal Wiesbaden keine Chance und wir gewannen mit einem guten Vorsprung und tatkräftiger Unterstützung der anderen Bad Sodener Teams. Mit diesem Satzgewinn und den lautstarken Unterstützungsrufen der Teamkolleginnen gingen wir mit hoher Motivation in den dritten und letzten Satz des Turniers. Dieser Satz entwickelte sich nun zu dem besten Satz des gesamten Turniers. Beide Teams wollten keine Fehler machen und gingen so weniger Risiko und trotzdem konnten wir uns zu Beginn schon mit 3 Punkten absetzen. Die Führung verspielten wir nicht mehr und so gewannen wir dieses Spiel auf hohem Niveau und wurden 2. an diesem Turniertag.

 

 

 

 

Turnierverlauf der TG Bad Soden 2:

Die TG Bad Soden 2 war mit VC Wiesbaden 4 und der TSG Schönberg in der vermeintlich schwersten Gruppe. Trotz guter Leistung konnte das Team von Pauline Schultz in der Gruppenphase keinen Satz gewinnen und musste sich so mit dem dritten Platz zufrieden geben. Zu viele Aufschlagfehler und teilweise schlechte Abstimmung zwischen den Spielerinnen auf dem Feld waren die Gründe. Trotzdem haben die Mädels schon gute Ansätze gezeigt und die Trainer sind sich sicher, dass sie mit etwas mehr Training und Erfahrung sicherer und entspannter auf dem Feld werden, um die Eigenfehler zu minimieren. Nun stand fest, dass sich das Team nichtmehr qualifizieren kann und in den Platzierungsspielen für die Plätze 7-9 antritt.

 

Turnierverlauf der TG Bad Soden 3:

Die TG Bad Soden 3 war in einer Gruppe mit dem TSV Auerbach und der TV Bommersheim.

Im ersten Spiel gegen TV Bommersheim fing das Team von Alina Wörz direkt stark an und konnte diesen Satz für sich entscheiden. Mit der Führung im Rücken wollten sie den zweiten Satz ebenfalls für sich entscheiden, lagen aber leider Mitte des Satzes 9:13 hinten. Die Mädels gaben nicht auf und machten weiter Stimmung, so dass sie am Ende des Satzes sogar mit 24:20 in Führung waren. Nur noch ein Punkt trennte sie vom 2:0 Sieg, doch es sollte nicht sein. Bommersheim kämpfte bis zum bitteren Schluss und die Mädels schafften es nicht den entscheidenden Punkt zu machen und verloren den Satz sogar noch. Mit der Motivation des zweiten Satzes im Rücken konnte Bommersheim den dritten Satz auch noch für sich entscheiden und unserem Team blieb nur sich damit abzufinden. Im zweiten Spiel gegen den TSV Auerbach war noch alles möglich für unser Team. Auch hier lieferten sie ein super Spiel ab und verloren nur knapp mit 1:2. Trotz zwei starker Leistungen und dauerhaft guter Stimmung blieb uns nur der 3. Platz.

Nun stand die TG Bad Soden 3 mit der TG Bad Soden 2 in den Platzierungsspielen um die Plätze 7-9.

Das erste Spiel ging für die TG Bad Soden 2 gegen Niederjosbach. Trotz mehreren Matchbällen mussten sie sich leider 1:2 geschlagen geben, da die Aufregung am Ende einfach zu groß war. Gegen das andere Sodener Team gewann Bad Soden 2 ihr erstes und letztes Spiel an diesem Tag. Das letzte Spiel der TG Bad Soden 3 ging leider verloren und so standen die Platzierungen fest. Bad Soden 2 wird 8. und Bad Soden 3 wird 9. Trotz der Platzierungen lieferten die Mädels eine starke Leistung ab, nur fehlte ihnen am Ende das Glück und die letzte Konsequenz. Obwohl die Stimmung beider Teams nach den letzten Spielen nicht mehr besonders gut war, feuerten sie die erste Mannschaft hervorragend an und alle waren wieder etwas glücklicher nach dem Sieg gegen Wiesbaden.

Für die TG Bad Soden spielten (von links nach rechts):

Oben: Lena D., Jihe, Lena B., Carlotta, Sophia, Jana, Sophie, Nina B., Lilly

Unten: Lena T., Nina H., Janice, Johanna, Isabelle

Auf dem Bild fehlen: Elisabeth, Carina und Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.