Anfeuern und trommeln erlaubt!

Mit einem Sieg gegen den VC Offenburg können die Volleyballerinnen der TG Bad Soden in der 2. Bundesliga dem Klassenerhalt einen großen Schritt näherkommen

Anfeuern und trommeln erlaubt!

Die Volleyballerinnen der TG Bad Soden in der 2. Bundesliga erwarten beim nächsten Heimspiel am Sonntag, 15. März, um 16 Uhr, das Team des VC Offenburg. Mit einem Sieg gegen die Mannschaft, die nur einen Punkt hinter en Sodenerinnen auf Platz 11 der Tabelle steht,
wäre das Team des Trainerduos Hermann / Wiese dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher.

Alle Informationen rund um das Bundesliga-Team der TG Bad Soden finden sich jetzt übrigens auf der neu gestalteten Volleyball- Homepage der Volleyballer der TG Bad Soden und der angeschlossenen Herrenspielgemeinschaft SSVG Eichwald. Unter www.bad-soden-volleyball.de gibt es nicht nur die Spielberichte der Damen 1, sondern allesWissenswerte rund um den allgemeinen Spielbetrieb aller Teams, dieVeranstaltungen und Termine der Abteilung der die Sponsoren der Volleyballer. Interessenten können sich auf der Startseite für den neuen Newsletter anmelden und erhalten so bequem und aktuell die neuesten Infos direkt auf PC oder Smartphone.

Bestens organisiert
„Die Pressearbeit innerhalb der Abteilung ist gut organisiert“, weiß Vereinspressesprecherin Barbara Hermanowski.Alle Teams schreiben nach jedem Spiel einen Spielbericht, der sowohl an die Presse verschickt als auch auf der Homepage der Volleyballer und der TG Bad Soden unter www.tg-badsoden.de eingestellt wird. „Das geht reihum: Jeder ist mal mit Trikotwaschen dran und muss zudem auch einmal einen Bericht schreiben. So hält sich der Aufwand für den Einzelnen in Grenzen“, so das einfache Prinzip. „Dank der modernen Technologie ist jedes Smartphone heutzutage in der Lage, ein gutes Foto zu machen. Somit sind wir auch hier immer aktuell, und Bilder der letzten Spiele können in der Galerie des jeweiligen Teams angesehen werden. In jedem Team gibt es dazu einen von uns geschulten Homepage-Verantwortlichen, der die Berichte und Fotos seines Teams selbst einstellt“, erklärt die Pressesprecherin die Arbeitsweise.

D1-BSO

Auf dem neuesten Stand
Die neue Seite selbst ist auf dem neuesten Stand und entspricht damit nicht nur den optischen Ansprüchen, sondern auch den strengen Auflagen der Deutschen Volleyballliga VBL. Denn diese gibt vor, welche Informationen die Homepage eines Teams in der 2. Bundesliga bieten muss. Zu finden sein muss z.B. neben der Teamvorstellung und der aktuellen Tabelle auch der so genannte Live-Ticker, mit dem man während des Spiels den Satzverlauf punktgenau mitverfolgen kann. „Auf die Einrichtung der entsprechenden Schnittstellen und Einstellungen sind herkömmliche Webseiten nicht vorbereitet, und es steckt sehr, sehr viel Arbeit und Herzblut in so einem Projekt“, weiß die Pressefrau. Und sie muss es wissen, denn Ehemann und Trainer des Herrenteams der SSVG Eichwald, Stephan Hermanowski, hat in Zusammenarbeit mit Jugendtrainer und Herren-1-Spieler Alex Ossipov die Volleyballhomepage in vielen Nachtschichten eingerichtet und mit Leben gefüllt.

Weiter in Richtung Klassenerhalt
Der kommende Sonntag ist für die TG-Damen richtungsweisend. Ein Sieg gegen den VC Offenburg ist Pflicht. Daher zählen die Volleyballdamen wie immer auf die Unterstützung ihres Publikums.

Wer sich vorher schon auf das Bundesligaspiel einstimmen möchte, kann schon ab 10 Uhr in die Hasselgrundhalle kommen. Denn da spielen die Herren der SSVG Eichwald 1 gegen das Team aus Stierstadt und vereinsintern gegen die Herren 2. Und auch die Damen 4 der TG Bad Soden laden zum letzten Heimspiel: Hier steht noch das vereinsinterne Duell mit dem Meisterteam der Damen 3 auf dem Programm!