Auch gegen Vilsbiburg keine Punkte

2. Bundesliga Süd Frauen, TG Bad Soden Damen 1 vs. Rote Raben Vilsbiburg II 0:3 (19:25; 15:25; 15:25)

Am vergangenen Sonntag stand das erste Heimspiel im neuen Jahr für die TG Bad Soden an. Das Rückspiel gegen die Roten Raben Vilsbiburg brachte aber wieder keine Punkte für die Kurstädterinnnen. Mit 3:0 (19:25, 15:25, 15:25) und drei Punkten im Gepäck traten die Vilsbiburgerinnen die Heimreise an.

Zunächst gab es vor Spielbeginn eine Schrecksekunde. Auf Seiten der Roten Raben verletze sich Zuspielerin Corinna Glaab und konnte nicht am Spiel teilnehmen. An dieser Stelle gute Besserung.

Mit einer kleinen Verzögerung starteten die Sodenerinnen mit Pauline Schultz im Zuspiel, Anna Kunstmann auf der Diagonal Position, Pamela Blazek und Hannah Hattemer im Mittelblock, Eva Hoffmann und Marlen Muschter über Außen und Leonie Meusel auf der Liberoposition. Leider missglückte der Start in den ersten Satz. In den ersten fünf Rotationen konnte kein Aufschlag in das gegnerische Feld gebracht werden, was sich auch durch das Spiel ziehen sollte. Der Gegner hatte dieses Element besser unter Kontrolle und konnte immer wieder Punktserien machen, denen die Kurstädterinnen hinterherliefen. Vor allem fehlte es an der Ruhe in vielen Situationen und einfache Fehler der Sodenerinnen machten es den Raben einfach den ersten Satz mit 25:19 für sich zu entscheiden.

Auch Satz 2 und 3 konnten die Sodenerinnen die leichten Fehler und vor allem die Aufschlagschwäche nicht abstellen. Auch die Wechseloptionen konnten den Verlauf des Spiels nicht verändern. Somit gingen beide Sätze deutlich mit 25:15 an die Gäste aus Vilsbiburg.

Die Devise bleibt gleich, nicht den Kopf in den Sand stecken und fleißig weiter trainieren, um die Trainingsleistung der Woche am Wochenende aufs Spielfeld zu bringen. Die nächste Chance ist am kommenden Samstag (03.02.2018 19:30Uhr) auswärts gegen den MTV Stuttgart.

Für die TG Bad Soden spielten: Pamela Blazek, Fiona Dittmann, Pauline Schultz, Eva Hoffmann, Anna Kunstmann, Sophia Beutel, Marlen Muschter, Leonie Meusel, Hannah Hattemer, Angelina Schatz, Merle Bouwer, Vanessa Stricker.