Damen 1 – Bad Vilbel liegt der TG Bad Soden nicht

TG Bad Soden Damen I gegen SSC Bad Vilbel 0:3 (18:25, 18:25, 12:25)

Am Samstag, den 16.02.2019, reiste die erste Damenmannschaft der TG Bad Soden mit nur 11 Spielerinnen nach Bad Vilbel. Motiviert und voller Elan wurden die letzten zwei Wochen hart trainiert, um das deutliche Hinspiel zu vergessen und mit viel Spaß auf dem Feld zu stehen.

Kurz vor dem Spiel….

Doch es sollte anders kommen. Beide Teams starteten gut in das Spiel und es ging immer wieder hin und her. Mitte des Satzes nutze Bad Vilbel die kleinen Unkonzentriertheiten der Bad Sodener Damen aus und baute sich einen Vorsprung aus. Auch die Auszeiten und die Spielerwechsel brachten nicht den erhofften Erfolg und somit ging der erste Satz mit 18:25 verloren.

Der zweite Satz begann nicht gut. Bad Vilbel setzte die Bad Sodener Annahme stark unter Druck und somit kam es selten zu einem Spielaufbau. Dazu reihten sich noch einfache Fehler und Abstimmungsprobleme dazu, so dass Bad Soden zwischenzeitlich mit sieben Punkten hinten lag. Angefeuert von den Auswechselspielerinnen kämpften sich die Bad Sodener Damen nochmal heran, konnten den Abstand verkürzen, jedoch machte Bad Vilbel weiterhin Druck und gewann den Satz.

Der SSC Bad Vilbel ließ sich auch im dritten Satz den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Bad Soden versuchte nochmal sich in das Spiel rein zu kämpfen, doch schnell war klar, dass an diesem Tag in Bad Vilbel nichts zu holen war. Bad Vilbel hatte das Glück auf seiner Seite und bei den Bad Sodenerinnen lief nicht mehr viel zusammen, so dass der Satz deutlich mit 12:25 verloren ging.

Jetzt lautet die Devise in den nächsten Spielen wieder mutig und erfolgreich anzugreifen, um Punkte mit nach Bad Soden zu bringen. Dafür werden die Damen in den nächsten zwei Wochen alles im Training geben, um es auch in den nächsten Spielen zeigen zu können.

Für die TG Bad Soden spielten:
Linda Bergmann, Ada Braun, Jennifer Burda, Paula Gürsching, Carolin Kämtner, Noémie Klein, Franziska Koob, Anna Kunstmann, Angela Martin, Catalin Richter, Stefanie Riege