Damen 1 – 1:0 Führung nicht ausgebaut

Am vergangenen Samstag, den 04.11.17 trat die Damen I der TG Bad Soden ihr zweites Auswärtsspiel dieser Saison gegen den VC Neuwied 77 an.  Das Auswärtsspiel mit der wohl kürzesten Anreise.

Das Team von Stefan Bräuer, welches aufgrund von Krankheiten und Verletzungen immer noch auf Spielerinnen verzichten musste, startete mit konstanten Leistungen in Annahme, Zuspiel und Angriff gut in die Partie, konnte sich bis Mitte des ersten Satzes jedoch nicht absetzten. Erst durch eine starke Aufschlagserie von Zuspielerin Pauline Schultz gelang es den Sodenerinnen sich einen Vorsprung zu erspielen und den ersten Durchgang mit 25:19 zu beenden.

Das gute Zusammenspiel konnten die Damen der TG Bad Soden im zweiten Satz leider nicht fortführen. Schon zu Beginn des Satzes schlichen sich Eigenfehler ein. Diese nutzten die Spielerinnen des VC Neuwied und so kassierte die TG Bad Soden eine Reihe von Gegenpunkten. Den Rückstand von zwischenzeitlich 10 Punkten konnte das Team zwar noch bis zum 20:24 aufholen, doch mit starkem Angriff auf Seiten des Gegners, musste dieser Satz mit 20:25 an Neuwied abgegeben werden.

Auch im dritten Satz hatten die Kurstädterinnen von vorne rein mit Rückständen zu kämpfen, die leider nicht mehr aufgeholt werden konnten. Mit 18:25 mussten sie sich für diesen Durchgang geschlagen geben.

Doch ganz anders zeigten sich die Sodenerinnen im vierten Satz. Durch gezielte Angriffe gelang der Mannschaft ein Vorsprung, der bis zum Satzende anhielt. Dann drehten die Damen des VC Neuwied jedoch bis hin zu einem Matchball, der von den Sodenerinnen stark abgewehrt wurde jedoch nochmal auf und entschieden das Spiel in einer spannenden Endphase mit 27:25 für sich.

Die Konzentration gilt jetzt dem nächsten Heimspiel am 19.11. gegen den VCO Dresden und der dafür zweiwöchigen Vorbereitung.

Für die TG spielten: Pamela Blazek, Sophia Beutel, Merle Bouwer, Fiona Dittmann, Viktoria Graf Hannah Hattemer, Eva Hoffmann, Elena Jaß, Anna Kunstmann, Leonie Meusel, Angelina Schatz, Pauline Schultz, Vanessa Stricker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.