Damen 1 – 3 Punkte nach Doppelspielwochenende

Nach einem unglücklichen 1:3 (10:25 25:20 20:25 22:25) am Samstag gegen den VV Grimma konnte die TG Bad Soden am Sonntag mit einem 3:0 (25:16 25:23 25:22) gegen den VCO Dresden überzeugen. Die Sodenerinnen stehen nach diesem Wochenende auf dem 6. Tabellenplatz der 2. Bundesliga Süd.

Das Team um Kapitänin Steffi Lehmann fand gegen den VV Grimma nicht richtig ins Spiel. Die Sodenerinnen lagen im ersten Satz bereits zu Beginn schnell mit 0:6 zurück. Durch starke Aufschläge und eine souveräne Block-Abwehr-Leistung konnte die Mannschaft aus Grimma diesen Vorsprung im Verlauf des Satzes sogar noch ausbauen, sodass dieser mit 25:10 an die Gastgeber ging. Der zweite Satz startete mit starken Aufschlägen der späteren MVP Oliwia Oleaszewska auf Seiten Bad Sodens. Die TG ging so mit 4:0 in Führung. Leider konnte die Mannschaft den Vorsprung vorerst nicht halten und lag schnell wieder mit 6:10 hinten. Beim Spielstand von 12:17 kam Katharina Hinrichsen an den Aufschlag und brachte ihr Team mit einer starken Serie zurück ins Spiel. Die Sodenerinnen führten nun mit 20:17 und konnten den Satz schließlich mit 25:20 für sich entscheiden. Im dritten und vierten Satz gestaltete sich das Spiel jeweils zunächst relativ ausgeglichen. Der VV Grimma konnte sich allerdings in beiden Sätzen absetzen und mit 25:20 und 25:22 durchsetzen.

Im Spiel gegen den VCO Dresden zeigte das Team aus Bad Soden von Beginn an, dass es keinesfalls ohne Punkte aus Sachsen nach Hause fahren wollte. Eine stabile Annahme um Libera Alexandra Cebulla ermöglichte der in diesem Spiel erneut zur MVP gewählten Oliwia Oleaszewska ihre Angreifer variabel in Szene zu setzen. Weiter zeigten insbesondere Julia Osterloh und Marlen Muschter, die in diesem Spiel in allen Elementen überzeugen konnte, eine souveräne Blockleistung. Der erste Satz ging so deutlich mit 25:16 an die Sodenerinnen. Im zweiten Satz konnte das Team an diese Leistung anknüpfen und ging mit 21:16 in Führung. Nun kämpften sich die Gastgeber aus Dresden allerdings noch einmal heran. Beim Spielstand von 21:19 entschied sich Trainer Torsten Spiller die Youngstars Pauline Schultz und Anna Kunstmann mit einem Doppelwechsel ins Spiel zu bringen. Die beiden machten ihre Sache gut, dennoch kam bei 22:21 der Rückwechsel, um stetig drei Angreifer einsetzen zu können. Die Wechsel lohnten sich, denn der Satz konnte mit 25:23 auf das Konto der TG Bad Soden verbucht werden. Der dritte Satz gestalte sich zunächst bis zum Spielstand von 21:21 ausgeglichen. Der Mannschaft gelang es aber erneut sich durchsetzen und gewann auch den dritten Satz mit 25:23.

Am kommenden Samstag geht es um 20.00 Uhr in der Otfried Preussler Schule gegen die proWin Volleys aus Holz weiter. Hier möchte das Team um Trainer Torsten Spiller weitere Punkte einfahren und erhofft sich hierfür eine lautstarke Unterstützung durch die Sodener Fans.

(fb)