Damen 1 – Auch im zwölften Spiel gibt es den nächsten DREIER

Im ersten Spiel des Jahres lassen die 3. Liga Mädels nichts anbrennen.

SSC Bad Vilbel vs. TG Bad Soden 0:3 (16:25, 18:25, 23:25)

Das erste Spiel des neuen Jahres bestritten unsere 3. Liga Mädels beim Auswärtsspiel gegen den SSC Bad Vilbel. Die Vorzeichen standen durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Jonna Lieb und Linda Bergmann alles andere als optimal. Zudem kamen Zuspielerin Hannah Gürsching und Libero Catalin Richter direkt aus dem Urlaub in die Bad Vilbeler Sporthalle eingeflogen. Coach Steffen Pfeiffer beorderte zudem Hristina Petkova aus der Damen3 als Backup für den Außenangriff in den Kader der 1. Damen.

Die Sodener Mannschaft erwischte vor ca. 75 Zuschauern einen guten Start in den ersten Satz. Nach dem ersten Beschnuppern war es eine Aufschlagserie von Käpt`n Anna Kunstmann die Soden mit 9:6 in Führung brachte. Nach und nach lief das Aufbauspiel. Paula Gürsching, die einen guten Tag erwischt hatte, kam immer wieder mit eindrucksvollen Angriffen am gegnerischen Block vorbei. Ebenso inszenierte Zuspielerin Jenny Burda ein schnelles Spiel über die Mitte wo sie häufig in Angela Martin einen dankbaren Abnehmer fand. Als gegen Satzende Mittelblockerin Anna Koptyeva eine Aufschlagserie zum 22:14 hinlegte war der erste Satz so gut wie gewonnen. Beim 22:15 wechselte Coach Pfeiffer zum ersten Mal Hristina Petkova für Franziska Koob ein. „Hrisi hat ihre Aufgabe in allen 3 Sätzen sehr gut gemacht“ lobte sie der Trainer hinterher und attestierte ihr eine tolle Leistung. 25:16 hieß es am Ende des ersten Satzes.

Im zweiten Satz begann das Team erneut mit guten Aufschlagserien. Paula Gürsching steuerte 3 Punkte zum zwischenzeitlichen 4:2 bei. Wenig später war es Franziska Koob vorbehalten, gegen ihre ehemaligen Kolleginnen aus Bad Vilbel, im Aufschlag nachzulegen. 7 Punkte zum beruhigenden 14:8 Vorsprung. Die Annahme um die gesundheitlich angeschlagene Libera Monika Dolezajova war in Abwesenheit von Jonna Lieb mit Paula Gürsching und Franziska Koob an diesem Tag wiederum ein sehr stabiles Element, was letztlich ausschlaggebend für den zweiten Satzgewinn war (25:18).

Im dritten Satz gelang es den Gastgeberinnen diesen ausgeglichen zu gestalten. Auch in diesem Satz wechselte Sodens Coach Hristina Petkova beim 16:18 Rückstand zum Aufschlag ein. Zwei druckvolle Aufschläge von ihr brachten den 18:18 Ausgleich. Bis zum 22:22 war das Spiel weiterhin auf Augenhöhe. Als Bad Vilbel gar den 23 Punkt erzielen konnte war das Team von Coach Christoph Haase kurz vor einem weiteren Satzgewinn. Angela Martin servierte allerdings 2 Aufschläge zum 25:23 Satzgewinn, was gleichzeitig der 12 Sieg im 12 Spiel bedeutete.

Es spielten: Ada Braun, Jennifer Burda, Monika Dolezajova, Hannah Gürsching, Paula Gürsching, Franziska Koob, Anna Kunstmann, Hristina Petkova, Angela Martin, Anna Koptyeva, Catalin Richter