Damen 1 – Bad Soden zeigt großen kämpferischen Einsatz

In einer dramatischen Partie bezwingt die TG Bad Soden Allianz MTV Stuttgart II mit 3:2 (12:25, 25:18, 25:18, 27:29, 15:13) und sammelt wichtige Punkte.

In dem ersten Satz startete Bad Soden mit Anlaufschwierigkeiten. Bis zum 10. Punkt hielten die Gastgeberinnen noch mit, dann jedoch wurde die Führung der mit der ehemaligen Bad Sodener Spielertrainerin Elena Kiesling angereisten Gäste immer größer. Schwächen in der Annahme begünstigten eine Aufschlagserie der Gegner, die den ersten Satz letztlich zu einer klaren Angelegenheit für Stuttgart werden ließ.

Elena Kiesling stand ihrer ehemaligen Mannschaft am Netz gegenüber [Foto: Hahn]
Elena Kiesling stand ihrer ehemaligen Mannschaft am Netz gegenüber [Foto: Hahn]
Der zweite Satz entwickelte sich zu Beginn schon ausgeglichener. Bad Soden fand ins Spiel und bis zum 11:10 bot sich den Zuschauern ein ausgeglichener Schlagaustausch. Schließlich setzte sich Bad Soden ab. Druckvolle Aufschläge und harte Angriffe erschwerten das gegnerische Aufbauspiel und brachten der TG mit 25:18 den ersten Satzgewinn.

Den Schwung des zweiten Satzes nahm das Team um Coach Klaus Hermann mit in die dritte Runde. Von Beginn an lagen die Kurstädterinnen vorne. Bei einem Stand von 5:2 wurde auf seitens der Gäste gewechselt und die ehemalige Trainerin Elena Kiesling stand den Spielerinnen der TG nun am Netz gegenüber. Doch Bad Soden ließ sich nicht beirren und setzte nach. Die hohe Führung wurde ausgebaut und Satz Nummer 3 wurde ebenfalls mit 25:18 gewonnen.

Zu Beginn des vierten Satzes lag Bad Soden schnell 0:4 zurück. Es schlich sich ein kleiner Hänger ein. Doch die Gäste konnten ihre Führung nicht halten und Soden rückte vor. Ausgeglichen ging der Satz auf das Ende zu. Ein knappes Duell boten die Teams in der Endphase. Doch bei 27:27 verletzte sich unglücklicherweise die Bad Sodener Mittelblockerin Anneke Thiede, die bis dahin ein gutes Spiel ablieferte. Kurzzeitig geschockt verloren die Gastgeberinnen diesen hart umkämpften Satz mit 27:29.

Nun sollte der Tiebreak über den Sieger entscheiden. Eine ausgeglichene Endphase des Spiels bot nochmal spannende Ballwechsel und gute Abwehraktionen auf beiden Seiten bis zum 11:11, als Bad Soden den Sack zu machte und sich die letzten zwei Punkte und somit den Sieg sicherte. Nach 2 Stunden und 19 Minuten Spielzeit feiert der Gastgeber nun den hart erkämpften Sieg und sichert sich weitere 2 Punkte um sich in der Tabelle etwas Luft zum nächsten zu verschaffen.

Nun blickt das Team der kommenden Trainingswoche und dem nächsten wichtigen Heimspiel gegen Holz am 07. Dezember entgegen.

(ps)