Damen 1 – Beim ersten Test gegen die HTG Bad Homburg stimmt zumindest das Ergebnis (4:0)

Höhen und Tiefen beim 25:23, 25:18, 25:17, 25:14

Beim Trainingsspiel am vergangenen Freitag musste Coach Pfeiffer gleich auf mehrere Spielerinnen verzichten. Libero Catalin Richter, Angreiferin Linda Bergmann und Neuzugang Jonna Lieb weilten im Urlaub.

Dementsprechend mussten die beiden Außenangreiferinnen Paula Gürsching und Franziska Koob notgedrungen durchspielen. Ohne Libero gestaltete sich die Annahmesituation oftmals als Baustelle. Der Regionalligist HTG Bad Homburg schlug vor allem sehr gut auf und hielt weitestgehend mit. Nicht umsonst erreichten sie in der vergangenen Saison einen achtbaren 5. Platz in der ersten Regionalligasaion.

Dennoch gab es auch viele Lichtblicke im Spiel des neu formierten 3. Liga Teams. So zeigte sich der Coach nachher sehr erfreut wegen des guten Blockspiels wo man viele Punkte sammeln konnte. Auch im Angriff waren die ein oder anderen guten Aktionen dabei. Ebenso der Aufschlag, von dem Pfeiffer in diesem Jahr mehr Druck erwartet.

Am kommenden Wochenende testet das Team beim hochkarätig besetzten AOK-Cup in Saarbrücken wo man in der Vorrunde auf die Zweitligisten 1. VC Wiesbaden II und VC Neuwied sowie die luxemburgische Mannschaft CHEV Diekirch trifft.

Weitere hochkarätige Teams sind die Zweitligisten Skurios Volleys Borken (mit der Ex Bad Sodenerin Hannah Hattemer), Ausrichter TV Holz, TV Planegg-Krailing sowie den TV Waldgirmes. Dazu gesellen sich die 3. Liga Top Teams vom SSC Freisen (1. Spiel in der 3.Liga) und SV KA-Beiertheim. Weitere ausländische Teams sind der CSM Timosara aus Rumänien und das zweite luxemburgische Team vom VC Steinfort.