Damen 1 – Das rettende Ufer rückt in weite Ferne

2. Bundesliga Süd Frauen, TG Bad Soden Damen 1 vs. Allianz MTV Stuttgart II 0:3 (16:25; 22:25; 10:25)

Am vergangenen Samstag traten die Sodenerinnen den Weg nach Stuttgart an, um im Abstiegsduell gegen die Erstligareserve des MTV Stuttgart wichtige Punkte zu holen. Leider traten sie mit leeren Händen die Heimreise an. Mit 0:3 (16:25, 22:25, 10:25) mussten sie sich geschlagen geben.

Vor dem Spiel standen beide Mannschaften mit 5 bzw. 6 Niederlanden in Folge am Tabellenende der zweiten Liga und beide Mannschaften hatten sich viel vorgenommen.

Bad Soden startete mit Pauline Schultz im Zuspiel, Vanessa Stricker auf der Diagonal Position, Pamela Blazek und Merle Bouwer im Mittelblock, Eva Hoffmann und Marlen Muschter über Außen und Leonie Meusel auf der Liberoposition. Beide Mannschaften starteten nervös in die Partie. Die Annahme wackelte und die Angriffe fanden nicht immer das Feld. Bis zum 14:14 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Dann lief bei den Kurstädterinnen nicht mehr viel zusammen. Mit dem Wechsel auf Seiten Bad Soden von der späteren MVP Angelina Schatz kamen neue Impulse ins Spiel, doch drei Aufschlagserien von Stuttgart besiegelten den ersten Satz mit 16:25.

Der zweite Satz sollte der spannendste werden, zu Beginn starteten die Sondenerinnen gut und das Duell war auf Augenhöhe. Mit immer wieder kleine Serien beider Mannschaften ging es dem Satzende entgegen. Leider konnte der Satz, trotz Ausnutzung aller Wechseloptionen, nicht positiv beendet werden und auch der zweite Satz ging mit 22:25 an Stuttgart.

Eigentlich hatte man den Eindruck, dass man nun im Spiel angekommen sei, aber der dritte Satz glitt den Soderinnen einfach durch die Hände. Beim 0:6 hatte Stefan Bräuer schon beide Auszeiten genommen und man lief nur noch dem Rückstand hinterher. Die Aufschlagserie von 10 Punkten von Stuttgart besiegelte das Ergebnis. Mit mageren 10 Punkten schließen sie den 3ten Satz ab.

Aufgrund des zusätzlichen Sieges von Lohhof gegen Dresden ist der Abstand ans rettende Ufer bereits auf 8 Punkte angewachsen. (der VCO Dresden spielt außer Konkurrenz)

Die ersten drei Punkte können nun am kommenden Wochenende gegen den vor der TG Bad Soden liegenden VC Neuwied geholt werden. Anpfiff ist um 16:00 in der Otfried Preussler Schule.

 

Für die TG Bad Soden spielten: Pamela Blazek, Pauline Schultz, Eva Hoffmann, Anna Kunstmann, Sophia Beutel, Marlen Muschter, Leonie Meusel, Hannah Hattemer, Angelina Schatz, Merle Bouwer, Vanessa Stricker.

Foto: Robert Hahn