Damen 1 – Drei Punkte geholt: Pflicht erfüllt

Am vergangenen Wochenende standen gleich zwei Spiele auf dem Programm des Bundesliga Teams der TG Bad Soden.

Am Samstag ging es zum ersten Spiel im neuen Jahr nach Offenburg, wo sie der bisher ungeschlagene Tabellenführer erwartete. Die Bad Sodenerinnen starteten zwar nicht optimal in den ersten Satz, aber konnten dem VC Offenburg stets gut entgegenhalten. Am Ende musste sich das Team um Torsten Spiller mit 20:25 geschlagen geben. Auch der zweite Durchgang startete sehr ausgeglichen, doch bei einem Stand von 17:18 funktionierte das Zusammenspiel auf Bad Sodener Seite nicht mehr und so zogen die Gastgeberinnen davon und entschieden mit 25:18 den zweiten Satz für sich.

Im dritten Satz fassten die Sodenerinnen neuen Mut und konnten sich den Satz durch viel Kampf am Ende mit 25:21 für sich gewinnen. Der Anschluss gelang den Sodenerinnen im vierten Satz allerdings nicht. Bis zum Ende war der Punktestand sehr ausgeglichen, doch schlussendlich gewann der VC Offenburg knapp mit 25:23.

Trotz der 1:3-Niederlage war Trainer Torsten Spiller zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und hoffte, am folgenden Tag daran anschließen zu können – diesmal mit einem von einem Sieg gekrönt Ausgang.

Volleyball 2. Bundesliga
Setzte mit ihren Aufschlag Dresden unter Druck: Pauline Schultz

Am Sonntag empfingen die Bad Sodenerinnen die Spielerinnen des VCO Dresden in eigener Halle. Die Gastgeberinnen starteten gut in den ersten Satz und dominierten mit einer frühen Führung das Spiel, doch zur Mitte des Satzes traten Probleme in der Annahme und immer mehr Eigenfehler auf und Dresden konnte das Spiel drehen und den Satz mit 25:17 gewinnen.

Auch in den zweiten Satz startete das Sodener Team stark, doch Dresden holte auf und hatte beim 8:13 die Nase vorn. Es entwickelte sich ein Kopf an Kopf-Rennen, das die Sodenerinnen jedoch letztendlich mit 25:23 für sich entscheiden konnte. Auch der dritte Satz ging mit 25:23 an die TG Bad Soden. Diesmal dominierten die Dresdenerinnen die erste Hälfte des Satzes. Bad Soden lag mit einem Punktestand von 11:16 zurück. Durch viel Kampfeswillen gelang es dem Team, wieder aufzuholen.

Zu Beginn des vierten Satzes dominierten die Sodenerinnen wieder. Pauline Schultz erspielte mit starken Aufschlägen eine 5:0-Führung. Mit vielen guten Aktionen konnten die Bad Sodener die Führung sogar auf 16:8 erhöhen. Doch der VCO Dresden gab nicht auf, kämpfte sich in das Spiel zurück und glich bei 21:21 aus. Durch gute Angriffe und Aufschläge gelang Bad Soden dann doch der erhoffte Sieg mit 25:21.

Diese drei gewonnen Punkte sind sehr wichtig für die Mannschaft, um sich im Mittelfeld der Tabelle zu etablieren. Das Ziel für das Wochenende war damit erreicht. Am nächsten Sonntag geht es dann im nächsten Heimspiel gegen den Tabellennachbar MTV Stuttgart. Nach der 3:0-Niederlage im Hinspiel freut sich das Team nun auf die Revanche. Auch hier hoffen die Sodenerinnen auf laustarke Unterstützung.

(ak)