Damen 1 – Gelungener Test gegen Vizemeister 1. VC Wiesbaden II

Testspiel TG vs. VCW II

Eine Woche vor dem Start in die neue 2. Bundesligasaison (Sonntag, 12. September um 16 Uhr in der Sporthalle der Otfried-Preußler-Schule) gegen ProWIN Volleys TV Holz testete die Mannschaft von Headcoach Steffen Pfeiffer gegen eine bärenstarke Wiesbadener Mannschaft. Endlich wieder vor Zuschauern spielen tat allen Beteiligten sehr sehr gut. Einige Sponsoren hatten den Weg in die Halle gefunden, was die Mannschaft enorm beflügelt hat.

Beim letzten Test, der vor 80 Zuschauern stattfand, gab es zudem eine Schiedsrichterfortbildung unter Leitung von Beate Priemer. Die Bad Sodener starteten mit der neuen Kapitänin Jenny Burda im Zuspiel, Neuzugang Viktoria Lehmann auf Diagonal, Anna Koptyeva und Matylda Bartoszewska in der Mitte, Franziska Koob und Jonna Lieb im Außenangriff und Jacqueline Pfeiffer als Libero.

In den insgesamt 5 Sätzen, die allesamt der VCW gewinnen konnte (21:25,17:25,21:25,21:25,8:15) kamen noch Neuzugang Hannah Bösling, Samantha Habrich, Hannah Gürsching, Nieke Stock und als zweiter Libero Nina Hemberger zum Zuge. Die 16jährige spielte im 4. Satz und machte vor den Augen ihres Landesliga Trainers Andi Mies ein gutes Spiel.Zu Beginn war es ein Spiel auf Augenhöhe, Soden konnte sich gar ein kleines Punktepolster erspielen. Aus einer guten Annahme heraus konnte Jenny Burda ihre Angreiferinnen immer wieder gut in Szene setzen. In der Schlussphase des ersten Satzes drückten die Gäste ein bisschen aufs Gaspedal und Bad Soden leistete sich dabei den ein oder anderen Eigenfehler. Somit ging der erste Satz verdient an die Gäste (21:25)

.Im zweiten Satz wechselte Pfeiffer Neuzugang Hannah Bösling im Außenangriff ein und nahm Jonna Lieb auf die Diagonalposition. Nieke Stock kam in der Mitte für Matylda Bartoszewska. Wie bereits im ersten Satz konnte man sich zu Beginn leicht absetzen. Dank ihrer Körpergröße konnte Wiesbaden ihre Angriffe immer öfter über die Mitte erfolgreich abschließen und erarbeitete sich nach und nach einen vier Punkte Vorsprung, den sie gegen Ende auf 8 Punkte ausbauen konnten (17:25).

Mit Hannah Gürsching kam ab dem 3. Satz frischer Schwung ins Bad Sodener Spiel. Nun durfte auch Samantha Habrich auf Außen zeigen, was sie kann. In diesem Satz führte Bad Soden lange Zeit und wurde erneut gegen Ende des Satzes unkonzentrierter, machte dabei einige Eigenfehler und Wiesbaden nutzte die Chance, spielte auf hohem Niveau und machte die entscheidenden Punkte (21:25).In Satz 4 gab es das Debüt von Jungtalent Nina Hemberger, die in dieser Saison einmal pro Woche bei der D1 mittrainieren wird. Wie bereits erwähnt machte sie ihre Sache tadellos und es wirkte so, als gehöre sie zur Mannschaft. Im abschließenden Tie-Break war den Sodener Spielerinnen die Müdigkeit anzumerken. Hatte man doch seit Dienstag ein hartes Programm mit einem Trainingsspiel beim SV Sinsheim, einem Sponsorentermin bei Malplatz Bad Soden, im Anschluss Training, Trainingsspiel beim VCW II, anschl. Jahreshauptversammlung, Zuschauer werben auf dem Sodener Marktplatz am Samstagmorgen. Am Sonntagmorgen traf sich die Mannschaft um 9.30 Uhr zum Hallenaufbau, von 10.45 bis 12 Uhr absolvierte das Team eine Trainingseinheit, bevor es zum Mittagessen zum Sponsor Pizzeria SoleMio ging. Mit dem abschließenden Spiel gegen den 1. VC Wiesbaden II konnte das Trainergespann Pfeiffer, Kleinbub und Vourliotis am Ende sehr zufrieden sein, immerhin fehlen der Mannschaft in dieser Saison mit Anna Kunstmann und Angela Martin (die dankenswerterweise das Anschreiben übernommen hatten), Emma Vente und Paula Gürsching, die beide in den USA studieren, doch die ein oder andere Leistungsträgerin!

In dieser Woche sind nun endlich alle Urlauberinnen zurück. Die ganzen Sommerferien über hatte die Mannschaft keine optimalen Trainingsbedingungen, da teilweise bis zu 4-6 Spielerinnen gleichzeitig im Urlaub waren.Dennoch geht man optimistisch in das erste Saisonspiel am Sonntag, 12. September um 16 Uhr gegen proWIN Volleys TV Holz. Aber aufgepasst: Die Saarländerinnen haben wieder ein starkes Team beisammen. Schon in der abgelaufenen waren es zwei hart umkämpfte Spiele. Besonders im zweiten Spiel beim 25:23,25:23,25:23!

Das erklärte Ziel der Bad Sodener Volleyballerinnen ist jedenfalls der Klassenerhalt. Wir sollten wieder schnellstens einige Punkte einfahren. Das Anfangsprogramm hat es jedenfalls in sich. Dem Heimspiel gegen Holz folgen im Anschluss zwei weite Auswärtsspiele in Vilsbiburg und Dingolfing wo die Trauben sicherlich sehr hoch hängen.