Damen 1 – Keine Punkte gegen Offenburg (MVP: Jessica Gutermann)

Am Sonntag spielte die TG Bad Soden gegen Ligakonkurrenten Offenburg und musste sich in dem wichtigen Spiel 0:3 geschlagen geben. (13:25, 14.25, 23:25)

Volleyball TG Bad Soden 2. BundesligaDie Spielerinnen der TG Bad Soden startete, wie in den letzten Spielen auch, mit Katharina Hinrichsen und Steffi Lehmann auf der Außen Position, Alex Wassilko und Franziska Buchweitz auf der Mittelblock Position, Pauline Schultz im Zuspiel, Marlen Muschter diagonal und Jessica Gutermann auf der Libero Position.

Gleich im 1. Satz war klar, dass das ein Spiel wird, das sich im Aufschlag- und Annahmebereich entscheidet. Bad Soden kam anfangs nur schwer ins Spiel  und hatte mit dem Aufschlagdruck von Offenburg zu kämpfen. Doch Kathy Hinrichsen startete mit einer super Aufschlagserie und brachte Bad Soden somit wieder ins Spiel zurück. Um den Block zu verstärken, wechselte Trainer Klaus Herrmann, Jana Schumann für Alex Wassilko, die damit ihr Debut im Bad Sodener Trikot feierte. Beim knappen Stand von 23:23 waren es bezeichnenderweise zwei Annahmefehler in Folge, die den Satzgewinn für Offenburg imVolleyball TG Bad Soden 2. Bundesliga ersten Durchgang bedeuteten.

Nach diesem bitteren  Satzverlust waren wenig zwingende Aktionen der Gastgeberinnen zu sehen und der Anschluss im zweiten Satz war schnell verloren. Aufgrund zu vieler Eigenfehler und nur seltener Akzente der TG machte Offenburg das Spiel und gewann den zweiten Satz deutlich mit 14:25.

Nun hieß es, den zweiten Satz schnell abhaken und nochmal alles geben. Die Mannschaft wollte unbedingt den Tiebreak erreichen, um doch noch Punkte zu ergattern. Der Annahme wurde jetzt durch Marlen Muschter verstärkt und konnte sich mit ihr stabilisieren. Daraus konnte Pauline Schultz die Angreifer wieder variabler einsetzen. Der dritte Satz war bis zum letzten entscheidenden Punktgewinn hart umkämpft und ging leider wieder knapp mit 23:25 an Offenburg, womit die TG Bad Soden das Spiel mit 0:3 verlor.

Für die letzten 3 Spiele heißt es jetzt nochmal alles geben. Die Mannschaft freut sich, Katharina Kutschbach wieder im Team zu begrüßen und die letzten Spiele verstärkt anzugehen. (MVP: Jessica Gutermann) (SL)