Damen 1 – knapper Sieg gegen den SSC Freisen

Schauriges Spiel gegen die Saarländerinnen des SSC Freisen

2. Liga TG Bad Soden Damen I vs. SSC Freisen 3:2 (22:25; 29:27; 25:23; 13:25; 15:12)

Am 31.10. hat sich die Damen 1 der TG Bad Soden ein enges 5-Sätze-Duell gegen die Mädels aus Freisen geliefert, aus welchem glücklicherweise 2 Punkte mitgenommen werden konnten.

Das Sodener Team musste bei diesem Heimspiel verletzungsbedingt auf zwei wichtige Außenspielerinnen, Hannah Bösling und Franziska Koob, verzichten. Durch diese Ausfälle lief die gelernte Libera, Jaqueline Pfeiffer, als Angreiferin auf und verstärkte somit die Mannschaft als zusätzliche Feldspielerin. Dafür nahm erneut die 16-jährige Nina Hemberger ihren Platz als zweite Libera ein. Betreut wurde die Damenmannschaft von ihrem Chef-Trainer Steffen Pfeiffer, Co-Trainer Marco Vourliotis und Mannschaftsarzt Dr. Harald Haake.

Der erste Satz begann aus Sicht der TG besser als in den vergangen Spielen, sodass sogar kurzzeitig eine Führung von 13:8 aufgebaut wurde. Diese ist jedoch durch viele Eigenfehler und Abstimmungsprobleme verspielt worden, weshalb die Mädels aus Freisen diesen Satz für sich entschieden (22:25). Im zweiten Satz kämpfte man ausgeglichen Punkt um Punkt bis zu dem Stand von 3:3, wo Nieke Stock an die Aufschlagslinie trat und mit gezielten Aufschlägen die Gegner unter Druck setzte. Es schien als würde die TG endlich in das Spiel reingefunden haben. Allerdings hielt diese Vermutung nicht lange an und es entwickelte sich erneut zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem besseren Ausgang für Bad Soden (29:27). Auch im dritten Satz wechselte immer wieder die Führung, keine Mannschaft konnte sich nachhaltig absetzen. Gegen Ende lagen die Kurstädterinnen sogar mit 21:23 zurück, behielten aber die Nerven und erspielten sich den Satzsieg (25:23). Leider summierten sich im vierten Satz die Eigenfehler der TG, sodass der Satz ohne große Gegenwehr an die Gäste abgegeben werden musste (13:25). Doch im Tie-Break zeigte die Sodener Damenmannschaft wieder mal Moral, indem sie sich nicht vom vorherigen Satz beeindrucken ließ. Bad Soden gewinnt somit das enge Duell mit 3:2 und holt sich 2 Punkte auf ihr Konto (15:12).

Die MVP Goldmedaille ging verdient an die Diagonalangreiferin Viktoria Lehmann von der TG Bad Soden und die Silbermedaille an die Zuspielerin Leonie Dewes vom SSC Freisen.

Trotz des 3:2 Sieges, machte die Damen 1 keinesfalls ihr bestes Spiel. Durch den personellen Mangel gab es wenig Möglichkeiten neuen Schwung auf das Spielfeld zu bringen. Dennoch hat die Mannschaft zusammengehalten und aus der Situation das Beste gemacht. Übernächstes Wochenende geht es dann gestärkt und wieder in Bestform zum Auswärtsspiel nach Waldgirmes, wo hoffentlich wieder fleißig Punkte gesammelt werden. Es spielten: Matylda Bartoszewska, Jennifer Burda, Monika Dolezajova, Hannah Gürsching