Damen 1- macht ein perfektes Geburtstagsgeschenk

2. Liga TG Bad Soden Damen I vs. TV Dingolfing 3:1(25:21; 25:17;25:27;25:13)

Nachdem man sich in Waldgirmes schwerer getan hat als erhofft, galt es im Heimspiel, mit dem ersten Livestream,seine alten Stärken zu mobilisieren und Coach Pfeiffer ein Geburtstagswunsch zu erfüllen. Zudem gab es andiesem Heimspiel eine weitere Besonderheit: Karolina Bednarova, eine ehemalige Profispielerin, saß als Unterstützung auf der Bank.

Coach Pfeiffer vertraute in der Startaufstellung seiner Sechsaus dem Spiel zuvor. So begann man    mit Franziska Koobim Aufschlag, die zusammen mit Paula Gürsching denAußenangriff bildete. Dazu kamen Anna Koptyeva undAngela Martin im Mittelblock, sowie Jonna Lieb auf Diagonalund Zuspielerin Jennifer Burda und Jacqueline Pfeiffer als Libero.

Zu Beginn des ersten Satzes, kamen die TG Mädels schwer ins Spiel. Abstimmungsfehler, Annahmefehler undHektik bewegten den Coach bereits sehr früh eine taktische Auszeit zu nehmen. Danach kamen die Sodenerinnenbesser ins Spiel und konnten durch eine Aufschlagserie von Paula Gürsching von 12:14 auf 19:14 davonziehen.Konsequent spielte man den ersten Satz bis zum 25:21 fertig.

Der zweite Satz erfolgte mit gleicher Aufstellung. Dieses Malgelang es jedoch den Sodener Mädels, durch Unterstützungder gesamten Bank und dem Trainerteam, schnell ins Spielzu gelangen und dominierte von Anfang an das Geschehen. Gute Aufschläge, hervorragende Netzarbeit und Taktik brachte eine zwischenzeitliche 16:7 Führung zur zweiten technischen Auszeit. Der Satz ging am Ende deutlich mit 25:17 an die Hausherrinnen.

Mit drei Veränderungen ging es in den dritten Satz. Nun war Dingolfing auf Augenhöhe. Auf Sodener Seite häuften sicham Ende die Eigenfehler, dennoch hatte man beim 24:23 den ersten Matchball. Den konnten die Mädels aus Bayern abwehren und ihrerseits den ersten Satzball zum Satzgewinn nutzen.

Im vierten Satz ließ Coach Pfeiffer die Aufstellung anfangen, die die beiden ersten Sätze gewinnen konnte. Direkt zuSatzbeginn erspielte man sich eine 8:3 Führung. Diesebaute man schnell durch intelligentes Zuspiel und gutenAngriffen durch Paula Gürsching und Jonna Lieb auf 16:8aus. Gute Stimmung, und Stabilität verhalfen zu einer 20:10Führung, die man sich nicht mehr nehmen ließ und mit 25:13 den verdienten Sieg einfuhr.

Zufrieden über das gewonnene Spiel, durfte sich Paula Gürsching ihre verdiente MVP- Auszeichnung abholen. Nachdem Spiel blickt man optimistisch und mit Freude auf dasAuswärtswochenende gegen Grimma und Dresden.

Für die TG spielten: Jennifer Burda, Hannah Gürsching,Paula Gürsching, Franziska     Koob, Emma Vente, Samantha Habrich, Anna Kunstmann, Jonna Lieb, Anna Koptyeva, Angela Martin, Matylda Bartoszewska, Nieke Stock, Monika Dolezajova, Jacqueline Pfeiffer