Damen 1 – Niederlage gegen Lohhof

TG Bad Soden Volleyball, 2. Bundesliga Frauen

Niederlage gegen Lohhof

Bad Soden verliert 1:3 (16:25, 19:25, 25:17, 13:25) gegen das starke Team aus Lohhof

Nach einem erfolgreichen  Sieg am Freitag gegen den TV Waldgirmes, ist die TG Bad Soden nun Hessenpokalsieger. Mit einem starken 3:1 konnte sich Bad Soden deutlich gegen die Regionalmannschaft durchsetzen. Die ehemalige Sodenerin Pamela Blazek musste sich mit ihrer Mannschaft letztendlich als Vize-Pokalsieger geschlagen geben. Am kommenden Wochenende wird die TG Bad Soden dann in der nächsten Pokalrunde antreten.

Zurück im Ligabetrieb startete die TG Bad Soden am Sonntag in der Hasselgrundhalle nahezu vollzählig gegen den SV Lohhof. Nach 4 Sätzen mussten sich die Gastgeberinnen dem Favoriten aus Bayern jedoch deutlich geschlagen geben (16:25, 19:25, 25:17, 13:25). Gleich zu Beginn des ersten Satzes lieferte Lohhof eine starke Leistung ab. Stabiler Speilaufbau und kämpferische Abwehraktionen erschwerten der TG Bad Soden Punkte zu machen. Trotz starker Blocks der Lohhofer, versuchten die Sodener nicht den Mut zu verlieren. Taktisch kluge Bälle von Steffi Lehmann führten zu Problemen beim Gegner, wobei Lohhof am Ende doch siegte (16:25).

Die Bad Sodenerinnen ließen sich nicht unterkriegen und starteten konzentriert in die zweite Runde. Doch es fiel ihnen sichtbar schwer, den Ball auf gegnerischen Boden zu bringen. Spektakuläre Abwehraktionen auf Lohhofer Seite verhinderten den Sodenern zu punkten. So entschieden die bayrischen Gäste auch den zweiten Satz für sich (19:25).

Im dritten Satz war spürbar mehr „Aggression“ auf dem Feld, welche von dem Trainer Duo Hermann/ Wiese so oft gefordert wurde. Zahlreiche Blockpunkte von Franziska Buchweitz und Anneke Thiede brachten neuen Schwung und Punkte. Katharina Kutschbach konnte durch einige starke unerwartete zweite Bälle für gegnerische Verwirrung sorgen. So gewann Bad Soden schließlich souverän die dritte Runde (25:17). Der vierte und letzte Satz entwickelte sich eher schleppend auf beiden Seiten. Soden gelang es zwar eine kleine Führung aufzubauen, doch schlagartig kämpften sich die Spielerinnen aus Lohhof wieder heran und zogen an der Heimmannschaft vorbei. Einige Annahmefehler auf Bad Sodener Seite erleichterten den Lohhofern ihren Führungsausbau. Die Führung der Lohhofer war nicht mehr einzuholen und so schlossen die Gäste den Satz Stark und zielsicher ab (13:25)und entschieden das Spiel für sich.

Am 18.10 trifft die TG Bad Soden beim Auswärtsspiel dann mit neuer Kraft und Aggression auf den VV Grimma. Bis dahin wird, laut Mannschaftsarzt Doktor Harald Hake, auch Libera Catalin Richter wieder dabei sein, welche verletzungsbedingt seit einer Woche nicht trainieren kann.
(st)