Damen 1- Spannung im Hessenderby

2. Liga TG Bad Soden Damen I vs. VCW Wiesbaden 3:1 (25:21; 18:25; 23:25; 21:25)

Nach dem erfolgreichen Sieg  vor zwei Wochen gegen ESA Grimma Volleys wollten die Sodenerinnen weiter an die starke Leistung anknüpfen.

Am 13. November waren die Volleyballdamen 1 der TG Bad Soden zum ersten Hessenderby dieser Saison zu Gast in Wiesbaden, wo sie diesmal leider keine Punkte mit nach Hause nehmen konnten.

Die Partie startete mit der Starting Six Jennifer Burda im Zuspiel Anna Koptyeva und Monika Dolezajova im Aussenangriff, Marie-Christin Werner und Matylda Bartoszewska auf der Mittelposition, Viktoria Lehmann auf der Universalposition und Emma Burda als Libero. Den ersten Satz startete man druckvoll und stellte schnell auf 8:4. Durch eine gute Annahme, starke Aufschläge, Druck im Angriff und vor allem wenigen Eigenfehler konnten die Sodener Damen den ersten Satz mit 25:21 Punkten für sich entscheiden. Der zweite Satz startete ausgeglichen. Beim Stand von 12:11 konnte Wiesbaden das erste Mal in Führung gehen. Danach blieb es eine knappe Angelegenheit. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 3 Punkten absetzen. Beim Stand von 19:18 schien der Satzgewinn ganz nah. Doch sechs Punkte in Folge brachte die Wiesbaderinen, um den Satz sich zu holen. Im dritten Satz lief es jedoch nicht mehr rund: Durch eine starke Aufschlagsserie des VCW lag das Team der TG Bad Soden schnell mit 2:7 hinten. Mit viel Kampfgeist holten die Sodenerinnen den Rückstand auf, aber es reichte bis zum Satzende auch nicht mehr aufholen. Der Durchgang ging mit 23:25 an den Gegner, obwohl man bei einer 23:21 Führung an den Satzgewinn glaubte. Der vierte Satz begann wie der dritte anfing und durch eine starke Aufschlagsserie des VCW lag die Mannschaft aus Taunus 3:7 hinten. Im Laufe des Satzes versuchte die Sodener Damen weiterhin zu kämpfen, aber leider war das dieses Mal nicht ausreichend den Satz zu holen und verloren den Satz 25:21.

Die Medaille für die wertvollste Spielerin ging verdient an Zuspielerin Pauline Schultz, die das Team mit ihrem variablen Zuspiel führte.

Das nächste Spiel der Damen 1 findet am kommenden Sonntag, 20. November, um 16 Uhr gegen den TSV Unterhaching in der heimischen Otfried-Preußler-Schule statt.

 Für die TG spielten: Matylda Bartoszewska, Jennifer Burda, Monika Dolezajova, Pauline Schultz, Emma Burda, Anna Koptyeva, Viktoria Lehmann, Kathrin Christ, Lea Beerboom, Marie-Christin Werner, Celine Loy,