Damen 1 – Unglücklicher Abschluss

Am vergangenen Sonntag empfingen die Kurstädterinnen aus Bad Soden den Tabellenvorletzten aus Engelsdorf. Zunächst sah es erneut nach einem 5-Satzspiel aus, doch leider gingen am Ende die 3 Punkte an die Dinter-Volleys und die TG verlor nach zwei Stunden Kampf 1:3.

Die Sodenerinnen starteten bereits in die erste Runde mit einer ungewöhnlichen Aufstellung. Im Vorhinein musste man schon auf Marlen Muschter verzichten, die nach ihrer Verletzung gegen Lohhof noch nicht wieder einsatzbereit war. Zusätzlich hatte sich Mannschaftkapitänin Steffi Lehmann während des Aufwärmens verletzt und setzte ebenfalls aus. So begann das Spiel auf Sodener Seite verunsichert, schnell lag die Mannschaft um Spielführerin Katharina Hinrichsen 3:6 zurück und lief dem Rückstand erst einmal hinterher. Doch durch konsequente Aufschläge fanden die Gastgeber ins Spiel zurück und glichen auf 13:13 aus. Ab dem Stand von 15:17 bekam Engelsdorf allerdings Überhand und zog davon. Da halfen selbst die Spielerwechsel auf Seiten der Kurstädterinnen nichts mehr. Der Satz ging 20:25 verloren.

Katharina Hinrichsen und Franziska Buchweitz kämpften vergeblich um Punkte
Katharina Hinrichsen und Franziska Buchweitz kämpften vergeblich um Punkte

Der zweite Satz schien fast identisch. Wieder führten die Gäste früh mit 3 bis 4 Punkten. Diesen Vorsprung holte Bad Soden diesmal langsam auf. Wieder waren es gute Aufschläge von Katharina Hinrichsen und Julia Osterloh, die den nötigen Druck auf die gegnerische Annahme ausübten und den Ausglich bei 13:13 erzwangen. Auf Sodener Seite kam Aline Beigel ins Spiel, die dankenswerterweise als Aushilfskraft der Mannschaft zur Seite stand und durch sichere Abwehraktionen Ruhe ins Spiel brachte. Nun erarbeiteten sich die Sodenerinnen einen guten Vorsprung, den sie bis zum Schluss zu halten wussten. Die Gäste kamen immer wieder heran, die TG hatte aber stets die Nase vorn. So gelang der Ausgleich auf 1:1 Sätzen mit 25:22.

Der dritte Satz gestaltete sich schon ausgeglichener. Beide Teams waren gleich auf. Ein hin und her, wobei sich keine Mannschaft deutlich absetzten konnte. Bis zum Ende blieb es spannend. Beim ersten Satzball (24:23) für Engelsdorf nahm Sodens Trainer Torsten Spiller noch eine letzte Auszeit, doch leider ging der hart umkämpfte dritte Satz nach Engelsdorf.

Im vierten Durchgang sollte sich schließlich alles entscheiden. Auch hier war der Anfang durch ausgeglichene Aktionen geprägt und jeder kleine Vorsprung wurde schnell wieder aufgeholt. Lange sah es nach einem erneuten 5-Satzspiel vor heimischer Kulisse aus, welches bereits das sechste für die TGlerinnen geworden wäre. Doch ab der Mitte des Satzes wuchs der Rückstand auf die Gäste immer mehr. Schnell stand es 14:19. Diesen fünf Punkten lief Bad Soden bis zum Schluss hinterher. Bei einem Endstand von 21:25 war auch der vierte Satz verloren und Engelsdorf freut sich über 3 Punkte, die sie aus dem Taunus mit nach Hause nehmen können.

Für die Sodenerinnen heißt es jetzt in der Weihnachtspause neue Kraft tanken, um gestärkt in die nächsten Rückrundenspiele zu starten. Mit hoffentlich von Verletzungen erholtem Kader beginnt das neue Jahr für das Team gleich mit einem Doppelspieltag. Zuerst gegen Offenburg auswärts und am Sonntag, dem 10.01.2016 um 16:00 in der Otfried-Preußler-Schule in Bad Soden spielt die TG dann gegen den VCO Dresden. Hier hofft die Mannschaft wieder auf große Unterstützung der Sodener Fans, um die nächsten Punkte einfahren zu können.

(ps)