Damen 1 – zweite Niederlage im Hessenderby

TG Bad Soden I vs. VC Wiesbaden 2 1:3 ( 14:25, 19:25, 27:25, 17:25)

Für die Damen 1 der TG Bad Soden stand am heutigen Sonntag das zweite Hessenderby am Wochenende an. Jugendspielerin Elisabeth Kesper vertrat die fehlende Mannschaftskapitänin Jennifer Burda im Zuspiel.

Die TG startete mit Franziska Koob und Jonna Lieb im Aussenangriff, Viktoria Lehmann auf Diagonal, Nieke Stock und Matylda Bartoszewska im Mittelblock, Hannah Gürsching im Zuspiel und Jacqueline Pfeiffer auf der Liberoposition.

Satz 1 und 2 waren geprägt durch eine wackelige Annahme und zu viele Eigenfehler. Die Damen aus Bad Soden fanden nicht in ihr Spiel.  So wurden beide Sätze recht deutlich mit 14:25 und 19: 25 verloren.

In Satz 3 reagierte Coach Pfeiffer auf die Probleme in der Annahme mit einem Wechsel von Jonna Lieb auf die Diagonalposition. Samantha Habrich besetzte die freie Aussenangreiferposition. Die Umstellung brachte die gewünschte Wirkung. Hannah Gürsching konnte immer variantenreicher zuspielen, denn die Sodener Mädels stabilisierten ihr Spiel. Mutige Angriffe von Franziska Koob und Jonna Lieb schlugen im gegnerischen Feld ein und in der Abwehr wurde kein Ball verloren gegeben. Bad Soden belohnte sich mit dem  27:25 Satzgewinn.

Im vierten Satz startete die TG Bad Soden sehr gut und beide Teams lieferten sich bis zum 11:11 einen offenen Schlagabtausch. Ein Doppelwechsel von Trainer Steffen Pfeiffer brachte Unruhe ins Spiel. Beim Stand von 16:12 ging man in die technische Auszeit. Anschließend ließen die Gäste aus Wiesbaden nichts anbrennen und sicherten sich Satz Nr 4 mit 25:17.

MVP wurde Franziska Koob.

Angela Martin, Anna Koptyeva, Franziska Koob, Hannah Gürsching, Jacqueline Pfeiffer, Jonna Lieb, Matylda Bartoszewska, Monika Dolezajova, Nieke Stock, Samantha Habrich, Viktoria Lehmann, Elisabeth Kesper.

Foto: Detlef Gottwald