Damen 2 gegen VC Wiesbaden 1:3 (+22, -22, -19, -20 )

Niederlage gegen den Dauerrivalen VC Wiesbaden

 

Vergangenen Sonntag empfing die TG Bad Soden II wieder ihren Dauerrivalen VC Wiesbaden. Personell verändert auf der Zuspiel- und der Liberoposition, starteten die Sodener Damen motiviert in ihr drittes Heimspiel.

DSC07695Durch gutes Zusammenspiel, starke Aufschläge und gezielte Angriffe ging das Team der TG schnell in Führung. Diese Führung konnte verteidigt und stetig ausgebaut werden, bis der Satz über ein 17:12 mit 25:22 gewonnen werden konnte.

Ebenso stark begann nun der zweite Satz der Partie. Lange konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen, ständige Aufschlagwechsel über 9:9 bis 17:17 erhöhten die Spannung bis zum Ende des Satzes. Am längeren Hebel saß aber jetzt das Team des VC Wiesbaden, welches den Satz durch erhöhten Druck in Aufschlag und Angriff mit 25:22 für sich gewann.

Somit stand es nach Sätzen eins zu eins und das Spiel war wieder offen.

Der dritte Satz wurde wieder mit höchster Motivation gestartet, was sich an der anfänglichen Führung der Gastgeberinnen von 6:1 zeigte. Doch der Gegner aus Wiesbaden kämpfte sich ebenso schnell wieder heran. Die Teams waren bis zum Stand von 16:16 gleich auf. Leider konnten sich auch dieses mal die Wiesbadenerinnen durchsetzen und gewannen den dritten Satz durch gezielte Angriffe mit 25:19.

Auch im vierten Satz ließen sich die Sodenerinnen nicht unterkriegen, starteten mit einer starken Aufschlagserie und führten prompt 5:0. Nach kurzer Auszeit, kämpften sich die Wiesbadenerinnen jedoch wieder heran und glichen mit 9:9 aus. Von nun an wurde alles versucht, um den Satzausgleich noch zu schaffen und zumindest einen Punkt verbuchen zu können. Wie schon zuvor konnte man aber die gezielten Angriffe der Gegnerinnen nicht kontrollieren, was wiederum den Satzverlust mit 20:25 bedeutete und die 1:3 Niederlage der TG Bad Soden besiegelte. ah

 

Am 14.11. ist die TG Bad Soden beim Aufsteiger TS Bischofsheim zu Gast.

 

Für die TG Bad Soden spielten:

Marie Bätzner (Außen), Paula Gehrling (Mitte), Aileen Hafer (Libero), Selina Hierling (Außen), Eva Hoell (Außen), Joana Horn (Zuspiel), Anna Kunstmann (Diagonal), Ana Vanjak (Mitte/Diagonal), Tamara Wende (Mitte)