Damen 3 – Ein hart erkämpfter Sieg

VC Liederbach – TG Bad Soden III 1:3 (25:19, 23:25, 22:25, 18:25)

Unerwartet schwer kämpfen musste Tabellenführer TG Bad Soden III beim letzten vorweihnachtlichen Spieltag im Derby gegen den VC Liederbach. Gastgeber Liederbach war im ersten Match dem TV Bommersheim klar 0:3 unterlegen, hatte sich aber offensichtlich die Kräfte für den Lokalrivalen Soden aufgespart.

IMG_8852_webZu Beginn schon kam Soden nur langsam in Tritt. Allzu gemächlich ging das Team von Coach Andreas Mies zu Werke. Abwehr und Angriff fehlte Präzision, so konnte sich Gastgeber Liederbach steigern und behielt bei den langen Ballwechseln meist das bessere Ende für sich. Auch die Auszeiten bei 4:7 und 9:15 fruchteten kaum, so dass die TG erstmals seit Wochen wieder einen Satzverlust mit 19:25 hinnehmen musste.

Im zweiten Durchgang gelang der TG etwas mehr in Block und Annahme, Liederbach verteidigte jedoch auch druckvolle Angriffsaktionen mit Leidenschaft. Mit einem hauchdünnen Zwei-Punkte-Abstand rettete sich Soden ins Ziel.

Liederbach gab sich jedoch weiterhin nicht geschlagen, allzu angreifbar präsentierte sich die TG Bad Soden an diesem trüben Nachmittag, wurde immer wieder in der Abwehr überrascht und geriet beim 10:14 in völlige Konfusion. Entsprechend aufregend war Trainer Mies‘ Job an der Seitenlinie, um wieder Ordnung zu schaffen. Erst beim 20:21 gelang Zuspielerin Barbara Hermanowski eine Aufschlagserie und Soden erkämpfte sich 25:22 die 2:1-Satzführung.

IMG_8790_webIn Satz Nummer vier dominierte die TG Bad Soden schließlich mit ihren gefährlichen Aufschlägen, ab 15:10 war der Widerstand gebrochen. Endlich kam die Abwehr punktgenau und Jessica Hansmann setzte über die Außenangriffsposition einige glanzvolle Angriffe und clevere Lobs. Ein Kompliment für die große kämpferische Leistung des Tabellenachten Liederbach, aber letztlich auch für sein Team hatte Trainer Andreas Mies zum versöhnlichen Ende doch. „Anfangs haben wir den Gegner unterschätzt und konnten dann lange den Hebel nicht vollständig wieder umlegen. Letztendlich hat sich aber doch die Qualität zum rechten Zeitpunkt gezeigt“ – und damit konnte man dann auch zur mannschaftlichen Weihnachtsfeier und als Tabellenführer in die Winterpause gehen.

Für die TG Bad Soden III spielten Barbara Hermanoski, Britta Deiters, Andrea Schuster, Kerstin Becker, Jessica Hausmann, Julia Kimpinsky, Jolanta Azubuike, Renate Bacher, Romana Wuttke und Bettina Kruse.