Damen 3 – Erster Heimspieltag der Saison nach Volleyball-Krimi mit Doppelerfolg

Volleyball Bezirksoberliga West Hessen, Spieltag am 11.10.2015:

Damen III gegen

HTG Bad Homburg II 3 : 2 (-19, +18, -24, +23, +12) und

TSV Bleidenstadt 3 : 1 (+12, +17, -23, +18)

Erster Heimspieltag der Saison nach Volleyball-Krimi mit Doppelerfolg

Trainer Mies konnte aus dem Vollen schöpfen, mehr als zwei komplette Kader standen für die beiden Spiele zur Verfügung.

Zu einem regelrechten Krimi sollte sich das erste Spiel des Tages gegen Tabellenführer HTG Bad Homburg II gestalten.

Nach verhaltenem Start im ersten Satz gegen einen der Landesliga-Absteiger der letzten Saison (19 : 25), wurde schnell klar, dass man sich nicht verstecken musste und der nominelle Leistungsunterschied Makulatur war. Schnell wendete sich das Blatt und der zweite Satz endete mit 25 : 18 für Bad Soden. Leider knickte die bis dahin stark aufspielende Mittelblockerin Tanja Keppler gegen Ende des Satzes unglücklich um und konnte das Spiel nur noch als Zuschauerin verfolgen.

Nun ging ein „Jetzt-erst-recht“- Ruck durch die Mannschaft. Phasenweise gelang alles, dann jedoch trumpfte der Gegner wieder auf. Nachdem lange Zeit der 3. Satz dominiert wurde, gelang es den Bad Homburgerinnen im letzten Moment noch die Wende herbeizuführen (24 : 26).

Auch im vierten Satz schenkten sich die beiden Mannschaften nichts. Die Punkte wurden abwechselnd gemacht, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Die Nerven lagen blank, Trainer Andreas Mies taktierte, wechselte, tobte und verzweifelte gemeinsam mit den Reservespielerinnen. Mit einem 25 : 23 brachte sich Bad Soden mit Kampfgeist und Glück wieder zurück ins Spiel und in den entscheidenden Tie-Break.

Im Tie-Break dann ein fulminanter Start: Bis 9 : 1 führten die Sodenerinnen, dann plötzlich ein Leistungsknick. Die Homburgerinnen kamen bis 12 : 14 heran bis Jessy Hansmann mit einem aus der Not heraus im Stand geschlagenen, aber schön platzierten Angriff Soden erlöste (15 : 12).

Fast 2,5 Stunden hatten beide Mannschaften ihr Bestes gegeben. Nach dem Sieg in diesem Volleyball-Marathon war der Jubel unbändig. Die Sodenerinnen als Aufsteiger der letzten Saison sind in der Liga angekommen.

 

In das zweite Spiel des Tages gegen den TSV Bleidenstadt

sollte der Schwung aus dem ersten Spiel mitgenommen werden. Dies gelang im ersten Satz deutlich gegen eine sich kaum zur Wehr setzende Bleidenstädter Mannschaft (25 : 12).

War es das kräftezehrende erste Spiel oder erlahmte die Aufmerksamkeit der Sodenerinnen durch den zu leicht gewonnenen ersten Satz, es folgte ein unerklärlicher Leistungseinbruch, der Bleidenstadt immer mehr ins Spiel kommen ließ. Ein Dreifach-Wechsel durch Trainer Mies ließ den Satz jedoch erneut zugunsten Bad Sodens ausgehen (25 : 17).

Im dritten Satz dann der totale Einbruch: Nichts lief mehr bei den Spielerinnen der TG Bad Soden. Ein 23 : 25 Satzverlust war die Folge. Aufgeschreckt und wieder wachgerüttelt wurde dann letztendlich der vierte Satz 25 : 18 sicher heimgefahren.

 

Der Doppelsieg an diesem Heimspieltag bescherte den Sodenerinnen die Tabellenführung und die Erkenntnis, dass die Liga noch viele spannende und enge Spiele bereithalten wird. Unserer Mittelblockerin Tanja Keppler wünschen wir baldige Genesung oder noch besser: Eine Spontanheilung!

Es spielten: R. Bacher, K. Becker, B. Deiters, S. Gretenkord, A. Groß, J. Hansmann, B. Hermanowski, T. Keppler, S. Kirsch, A. Marx, A. Schuster, J. Wiesig, R. Wuttke