Damen 3 – Gleich 2 intensive Spiele zum Saisonstart

Am 15. September startete die Damen 3 der TG Bad Soden mit dem ersten Heimspiel in die Saison. Zu Gast kamen der TV Bommersheim und die Damenmannschaft des ÜSC Wald-Michelbachs. Ohne die beiden erfahrenen Spielerinnen Stephanie Kudak und Angelika Marx, trat die Mannschaft mit Unterstützung durch Hristina Petkova an.

Schon zu Beginn wurde klar, dass die Bommersheimer Mannschaft ein starker Gegner werden würde.

Die Sodener Mädels lieferten sich im ersten Satz ein Kopf an Kopf Rennen mit dem Bommersheimer Team, gaben diesen jedoch mit 25:22 ab. Hoch motiviert startete die Mannschaft in den zweiten Satz und konnte sich mittels einer Aufschlagserie durch Lisa Merzbach einen Vorsprung erspielen. Doch so einfach wollte sich Bommersheim nicht geschlagen geben und erkämpfte sich erneut die Führung mit 21:18. Allerdings war der Satz damit längst noch nicht verloren. Die zuvor eingewechselte Spielerin Hristina Petkova beendete den Satz durch starke Aufschläge mit 25:21.

Obwohl die Sodener Mädels den dritten Satz ebenfalls gewinnen konnten ließen sich die Bommersheimer nicht entmutigen und starteten stark in den vierten Satz. Mit ihren Angaben setzten sie die Damen 3 unter Druck und konnten den Satz mit 25:20 für sich entscheiden. Mit neuem, durch den Sieg erlangtem, Selbstbewusstsein konnte der TV Bommersheim auch den fünften Satz mit 15:5 gewinnen und entschied somit das Spiel für sich.

 

Gestärkt durch einige Wechsel des Coaches Andi Mies gingen die Sodener Mädels in das zweite Spiel gegen den ÜSC Wald-Michelbach. Doch schon zu Beginn merkte man, dass es dem Team schwer fiel ihr eigenes Spiel zu finden und ihr eigentliches Potential zu zeigen. Trotz dieser Schwierigkeiten konnte Soden den ersten Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Im zweiten Satz hatte das Team jedoch nicht mehr so viel Glück und verlor diesen aufgrund von vielen Eigenfehlern. Auch Wechsel im Zuspiel und auf der Diagonalposition konnten dem Team keinen neuen Schwung geben und somit verlor das Sodener Team auch diesen Satz. So einfach wollten es die Damen 3 dem ÜSC aber nicht machen und zeigte im vierten Satz endlich ihr Potential. Der Satz ging mit 25:18 deutlich an die TG Bad Soden. Trotz des stark gewonnenen vierten Satzes ließen die Kräfte auf Seiten der Sodener im Tie-Break nach. Dies nutzte der ÜSC für sich und die Sodener Mädels mussten sich mit 15:11 geschlagen geben. Nun heißt es weiter fleißig trainieren, um am Samstag, den 22.09., gegen den DSW Darmstadt weitere Punkte zu holen.

Das nächste Spiel findet am 22.09.2018 gegen den DSW Darmstadt statt.