Damen 3 – Zweiter Heimspieltag: Gute Leistung trotz hoher Ausfallquote

Damen III gegen

VC Liederbach          3 : 1  (20:25, 25:7, 25:14, 25:20)

TV Bommersheim I  1 : 3  (14:25, 23:25, 25:19, 17:25)

Im ersten Spiel gegen den VC Liederbach starteten die Sodenerinnen vorerst verhalten, durch Eigenverschulden wurden unnötige Punkte an den Gegner abgegeben. Die Sodenerinnen kamen trotz guter Aufschlagserie, von der extra zur Verstärkung angereisten Vanessa Koos, nicht mehr an den Gegner ran und so wurde der erste Satz aus mangelnder Konzentration mit 20:25 verloren.

Animiert durch Trainer Andreas Mies und den von draußen anfeuernden verletzen Mannschaftskolleginnen starteten die nun motivierten Sodenerinnen in den zweiten Satz und zeigten direkt von Anfang an eine hervorragende Leistung. Durch punktebringende Angriffe besonders durch Britta Deiters und Jessica Hansmann, einem guten Block, einer flexiblen Annahme und einer fantastischen Aufschlagserie von 6 Punkten konnten die Sodenerinnen den 2. Satz klar mit 25:7 für sich gewinnen.

Motiviert durch den sehr guten zweiten Satz kamen die Sodenerinnen auch in den folgenden Sätzen schnell zu ihrem Spiel und Trainer und Spielerinnen fuhren einen klaren Sieg mit 25:14 und 25:20 und damit einhergehend 3 weiteren Punkte auf dem Punktekonto ein.

Es spielten im ersten Spiel: K. Becker, R. Bacher, B. Deiters, J. Hansmann, B. Hermanowski, S. Kirsch, V. Koos, B. Kruse, A. Schuster

***

Das zweite Spiel des Tages sollte aufreibender verlaufen. Der motivierte TV Bommersheim I zeigte gleich zu Beginn einen starken Angriff und eine gute Abwehr. Die Sodenerinnen mussten sich auch hier zunächst in das Spiel einfinden. Dies gelang dem Team leider nicht im ersten Satz und so wurde dieser deutlich an den Gegner mit 14:25 abgegeben.

Im zweiten Satz müsse mehr Druck auf den Gegner ausgeübt werden, so Trainer Andreas Mies. Beide Mannschaften zeigten von Anfang an höchste Motivation. Jeder Punkt wurde hart erkämpft. Ein punktemäßiges Kopf-an-Kopf-Rennen zeichnete sich ab. Besonders durch die langen Ballwechsel präsentierten beide Mannschaften den Zuschauern ein spannendes Spiel mit viel Kampfgeist. Verstärkt durch die Stellerin Vero Hermann konnte nun, trotz schwacher Spielbesetzung, etwas spielerische Variabilität gegen Bommersheim eingebracht werden. Zum Ende des zweiten Satzes bewiesen die Sodenerinnen zwar ein gutes Spiel, dennoch musste der Satz knapp mit 23:25 wieder an den Gegner abgegeben werden. Im dritten Satz hieß es nun Kampfgeist zeigen und auf volles Risiko spielen. Trotz der kräftestrapazierenden Ballwechsel zeigten die Sodenerinnen nun ein deutlich besseres Spiel mit gezielten Angriffen und einem stärkeren Blockspiel. Jeder Punkt wurde von beiden Mannschaften hart erkämpft. Zum Ende des 3. Satzes wurden die Sodenerinnen mit einem Sieg (25:19) belohnt.

Motiviert aber sichtlich ermüdet durch die bereits gespielten Sätze starteten die Sodenerinnen in den vierten Satz. Sie kamen zwar ins Spiel, doch lagen sie punktemäßig immer hinter dem Gegner aus Bommersheim. An dieser Stelle wären gegebenenfalls Spielerwechsel notwendig gewesen, um die Angreiferinnen zeitweise entlasten zu können. Bedingt durch die hohe Ausfallrate besonders auf der Mittelposition, konnte Trainer Mies leider keine Wechsel durchführen. Wir wünschen auf diesem Wege allen Verletzten eine schnelle Genesung. Zwar kämpften die Sodenerinnen bis zum Schluss, doch konnten sich die Gegnerinnen aus Bommersheim durch ein starkes Spiel am Ende durchsetzen und den entscheidenden Satz mit 17:25 für sich entscheiden. Dies war die erste Niederlage für die Sodenerinnen in dieser Saison. Voller Motivation und Kampfgeist schauen wir auf die nächsten Spieltage und freuen uns auf noch weitere gute Spiele, die wir natürlich für uns entscheiden wollen.

Es spielten im zweiten Spiel: K. Becker, R. Bacher, B. Deiters, J. Hansmann, V. Hermann, B. Hermanowski, S. Kirsch, V. Koos, B. Kruse, A. Schuster