Damen 4 – 2:3 Niederlage gegen VC Liederbach

Letztes Spiel vor der Rückrunde – 1 Punkt in der Tabelle gesichert

Am 9. Dezember fand für die Damen 4 das letzte Spiel in der Bezirksoberliga West vor der Weihnachtspause statt. Dieses gewann jedoch leider der VC Liederbach mit 3:2.

Der Kader der Damen 4 war durch verletzten und vor allem kranke Spielerinnen nicht vollständig. Nichtsdestotrotz gaben die Mädels ihr Bestes und lieferten ein relativ gutes Spiel ab.

Die Mannschaft startete mit viel Motivation in den ersten Satz und konzentrierte sich darauf,  Eigenfehler bestmöglich zu vermeiden, was ihnen, bis auf paar Kleinigkeiten, gut gelang. Mit guten Aufschlagsquoten führten die Sodenerinnen bis zur Mitte des Satzes, von dort an lieferten sie sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit ihren Konkurrentinnen. Die Liederbacher holten sich knapp den Satz mit 27:25.

Im zweiten Satz führten die Mädels ihre fehlerfreie Aufschlags- und Angriffsquote fort. Nach einer konstanten Führung machten die Gegner unsere Mannschaft mit guten Aufschlägen etwas unsicher. Doch das Team behielt die Führung und gab nochmal Vollgas, wodurch sie den Satz mit 25:23 gewinnen konnten. 

Nun war der VC Liederbach heiß auf eine Revanche und startete den dritten Satz mit viel Selbstsicherheit. Unsere Annahme wackelte, und somit wurde es für unsere Zuspielerin problematisch, gute Angriffe zustande zu bringen. Der Start verlief nicht besonders erfreulich, doch im Laufe des Satzes kämpften sich die Mädels etwas hoch. Leider genügte dies nicht, sie gaben den Satz mit 19:25 ab.

Der Anfang des vierten Satzes verlief wieder etwas holprig, dennoch waren die beiden Mannschaften immer relativ gleich auf. Bis 19:21 führten die Liederbacher, doch unsere Damen 4 gab nicht auf und zeigte Kampfgeist. Die Aufschlägerinnen verloren nicht ihre Nerven, sodass wir den Satz letztendlich mit einem Netzroller von Rebecca Füller mit 25:23 gewinnen konnten.

Im fünften und somit dem letzten Satz fehlte es der Mannschaft etwas an Selbstvertrauen. Der bisher gezeigte Mut verschwand allmählich, und die Spielerinnen spielten sie nur noch sichere Bälle, sodass Liederbach einen guten Angriff aufbauen konnte. Somit verlor die Damen 4 den letzten Satz.

Es spielten: Rebecca Füller (Z), Mara Wehrheim (D), Chantale Sarasan (AA), Hristina Petkova (AA), Franziska Hoff (AA), Leonie Schenk (L), Marietta Sobeck (MB) und Sima Batanova (MB).