Damen 4 – Mit Kampfgeist zum Doppelsieg

Am 09.12 gewann die Damen 4 der TG Bad Soden bei einem Heimspieltag gegen VFL Goldstein 3:1(25:17, 25:13, 22:25, 25:14) und gegen TSV Bleidenstadt 3:2 (19:25, 25:2, 26:24, 25:23, 15:10).

 Das vorletzte Spiel dieses Jahres startete um 10 Uhr gegen den VFL Goldstein.

Die Spielerinnen fanden gut in das Spiel hinein und konnten sich einen konstanten Vorsprung ausbauen, der aufgrund einer stabilen Leistung und Konzentration zu einem 25:17 Satzgewinn führte.

Damen 4 beim Block gegen VFL Goldstein
Abwehr der Damen 4

Den nächsten Satz gewannen die Sodenerinnen noch deutlicher mit 25:13 und mit weniger Eigenfehlern.

Im dritten Satz ließ dann die Konzentration nach und durch einige Schwierigkeiten mit der Aufstellung der Mannschaft, konnten sich die Gegner VFL Goldstein knapp einen Satzgewinn erkämpfen (22:25).

Damen 4 in der Auszeit
Teambesprechung in der Auszeit

Nach dieser Ernüchterung steigerte sich das Sodener Team nochmals und durch eine gute Annahme und sehr starke Angriffe von der Diagonalspielerin Mara Wehrheim, sowie den Mittelblockerinnen Dora Migkos und Sima Batanova konnte die Mannschaft das erste Spiel mit einem 3:1 Sieg für sich entscheiden ( 25:14).

Damen 4 Jubel nach dem Sieg
Nach dem 1.Spiel

Im zweiten Spiel gegen den TSV Bleidenstadt hatte die Mannschaft sehr viel zu kämpfen.

In den ersten zwei Sätzen war es für die Spielerinnen schwierig sich trotz einem sehr starken Angriff gegen die außerordentlich stabile Abwehr der Gegner zu wehren. Obwohl es zu einigen sensationellen Spielaktionen kam, konnten die Bad Sodenerinnen diese Sätze nicht für sich entscheiden (19:25,25:27).

Damen 4 erfolgreicher Block
Mara Wehrheim und Sima Batanova bei einem erfolgreichen Block

Nach dem Seitenwechsel ging es im dritten Satz mit mehr Motivation weiter und mit einem Kopf an Kopf Rennen sicherte sich das Team der Damen 4 den ersten Satzgewinn im zweiten Spiel (26:24).

Ihre letzte Energie nutzen die Sodenerinnen auch im vierten und fünften Satz und kämpften um jeden Ball, wofür sie am Ende auch mit einem Sieg belohnt wurden. ( 25:23, 15:10)

So sehen Sieger nach einem erfolgreichen Heimspieltag aus

Besonders zu Loben ist die Leistung der Zuspielerin Rebecca Füller, welche trotz Krankheit alle 9 Sätze durchspielte und der Mannschaft so maßgeblich zu den Siegen verhalf.

Dabei waren: Rebecca Füller(Z); Mara Wehrheim (D), Voula Migkos; Chantale Sarasan, Hristina Petkova (AA);Anna Trappmann, Dora Migkos, Sima Batanova (MB); Emma Ife, Luisa Leupacher (L).