Damen 4 – Trotz starker Leistung leider kein Sieg

Am Sonntag, den 13.11.21, verlor die D4 ihr zweites Saisonspiel knapp in der Bezirksliga West gegen Eintracht Wiesbaden (2:3; 29:27; 25:17; 17:25; 19:25; 8:15).

Zu Beginn des ersten Satzes ging die dezimierte Sodener Mannschaft mit zehn Punkten deutlich in Führung und legte einen guten Start hin, obwohl Trainer Moritz Mies mit nur einer Auswechselspielerin angereist war. Doch von da an holten die Wiesbadener auf und es kam zu einem spannenden Kopf an Kopf Rennen, welches die Sodener mit viel Ausdauer in der Verlängerung für sich entscheiden konnten. Auch im zweiten Satz konnte das Team der TG Bad Soden 4 an ihre Leistung zu Beginn und Ende des ersten Satzes anknüpfen und es wurden sehr wenige Eigenfehler gemacht, wodurch dieser Satz deutlicher an Soden ging.

Mit einem guten Gefühl startete die Sodener Mannschaft in die nächsten Sätze, doch von dort an wendete sich das Blatt. Eintracht Wiesbaden verringerte ihre Eigenfehler und das Spiel gestaltete sich mehr auf Augenhöhe. Aufgrund kleiner Unaufmerksamkeiten und Schwächephasen in der Annahme gingen die nächsten zwei Sätze an Wiesbaden. Mit neuem Kampfgeist trat die Mannschaft den letzten und entscheidenden Satz an. Anfangs waren beide Mannschaften gleichauf, jedoch konnte sich das Sodener Team mit allen Bemühungen nicht mehr stabilisieren und die Eigenfehler abstellen. So ging letztendlich auch dieser Satz an Wiesbaden.

Trotz der Niederlage kann das Team stolz auf seine Leistung sein, da die Entwicklung vom ersten Spiel enorm positiv ist. Außerdem hat es die Mannschaft geschafft ruhig zu bleiben und sich auf ihr eigenes Spiel zu konzentrieren, obwohl es die gegnerische Mannschaft, um ihren Trainer mit ihrem Verhalten nicht einfach gemacht hat. Sowohl dem Sodener Schiedsgericht, als auch dem Schiedsgericht des VC Wiesbaden wurde hier wenig Respekt entgegengebracht, weshalb an dieser Stelle auch dem Schiedsgericht des Spiels Respekt gezollt werden soll.


Für die Damen 4 spielten: Amila F., Carina H., Carlotta K., Lena B., Liv H., Marta E., Mia L. und Tamara
S.