Damen 5 – Ein Punkt beim Heimspieltag gegen Römerstadt und FTG

Am Samstag den 20.01.2018 spielte die Damen 5 zu Hause in der Albert Einstein Schule gegen TG Römerstadt und FTG Frankfurt. Aus der Damen 7 unterstütze Außenangreiferin Dorothea die Mannschaft.

Trotz sehr guter Leistung konnten die Sodener Mädels am Heimspieltag nur einen Punkt holen.

Ziel war es das erste Spiel gegen die TG Römerstadt zu gewinnen und wichtige Punkte zu holen, um den Tabellenplatz zu sichern. Die Mädels starteten gut in den ersten Satz und konnten die gegnerische Mannschaft mit starken Aufschlägen unter Druck setzen. Die Konzentration der Sodenerinnen sank jedoch langsam und sie machten mehr Eigenfehler. Somit ging der erste Satz 19:25 an die TG Römerstadt. Im zweiten Durchgang verschliefen die Bad Sodener Mädels den Start und konnten trotz einer Aufschlagserie von Louisa nicht mehr aufholen. Der zweite Satz ging 21:25 an die TG Römerstadt.

 

Im dritten Satz fanden die Mädels neue Motivation und schafften es die Eigenfehler zum Großteil abzustellen. Die Dankebälle wurden besser gespielt, sodass Zuspielerin Sude die Bälle gut verteilen konnte. Vor allem Diagonalspielerin Tabea und Außenangreiferin Dorothea konnten mit ihren Angriffen punkten. Deutlich ging der Satz 25:16 an die Damen 5. Der vierte Satz entwickelte sich zu einem Kopf-an-Kopf rennen und es wurde um jeden Punkt gekämpft. Die Bad Sodener Mädels gewannen den Satz knapp 27:25.

Gegen Römerstadt reichte es nur zu einem 2:3

Nun stand der fünfte Satz bevor. Am Anfang führten die Bad Sodener Mädels und erspielten sich den Seitenwechsel mit 8:7. Nach dem Seitenwechsel wurde die Damen 5 jedoch durch kraftvolle Aufschläge der gegnerischen Mannschaft unter Druck gesetzt. Der Satz ging 10:15 an die TG Römerstadt und somit verloren die Mädels das Spiel 2:3.

Das zweite Spiel war gegen die FTG Frankfurt. Die Mädels wussten, dass die gegnerische Mannschaft sehr stark ist. Sie nahmen sich jedoch vor, ihr Bestes zu geben. Im ersten Satz hatten die Sodenerinnen schnell einen 0:6 Rückstand. Dieser konnte aber durch eine genauere Annahme und konstante Aufschläge wieder aufgeholt werden, sodass die Mädels zwischenzeitig sogar die Führung übernahmen. Gegen Ende des Satzes konnte die gegnerische Mannschaft durch druckvolle Aufschläge punkten und der Satz ging 21:25 an die FTG Frankfurt

Im zweiten Satz konnten die Mädels an die starke Leistung des ersten Satzes anknüpfen. Die Bad Sondener Mädels machten nur wenige Eigenfehler und punkteten durch gute Blockaktionen und starke Angriffe von Louisa. Die Damen 5 gewann den zweiten Satz 25:21. Der dritte Satz entwickelte sich zu einem spannenden Auf und Ab. Die Damen 5 konnte durch kraftvolle Aufschläge von Andrijana einige Punkte sammeln. Die gegnerische Mannschaft spielte jedoch wieder konstant und punktete durch starke Angriffe. Der dritte Satz ging 22:25 an die FTG Frankfurt.

Im vierten Satz gab es gab es viele gute Abwehraktionen von beiden Mannschaften und dadurch kamen lange Ballwechsel zustande. Langsam merkte man den Bad Sodener Mädels die Müdigkeit an, denn sie spielten unkonzentriert. Am Ende musste sich die Damen 5 16:25 geschlagen geben und verlor somit das Spiel 1:3.

Insgesamt konnte die Damen 5 nur einen Punkt für die Tabelle erspielen und ist nun auf dem 7. Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet am 28.01. gegen TuS Kriftel II statt.

Für die TG Bad Soden spielten: Sude Travaci (Z), Valeska Schimanski (Z), Tabea Hagel (D), Lina Achenbach (D), Andrijana Mikulic (AA), Luisa Leupacher (AA), Dorothea Kovacevic (AA), Lilly Knoll (AA), Hannah Horschke (MB), Anna Trappmann (MB), Jasmin von Krogh (MB), Emma Ife (L), Anneke Thiede (Coach)

(hh)