Damen 5 – Herbstmeisterschaft am Heimspieltag unter Dach und Fach

Zwei 3:0 Siege gegen Eintracht Frankfurt 5 und VfL Goldstein 2 bedeuten Tabellenführung

Auf dieses Spitzenspiel fieberten die Bad Sodener Mädels um Käpt`n Hristina Petkova seit dem Sieg vor zwei Wochen gegen die eigene D6 entgegen.

Eintracht Frankfurt war vor Wochenfrist mit zwei klaren 3:0 Siegen an die Tabellenspitze geklettert.

SONY DSCDie Youngsters von Coach Pfeiffer gingen selbstbewusst in die Partie. Doch Eintracht Frankfurt 5 war in den ersten beiden Sätzen ein ebenbürtiger Gegner. Beide Mannschaften schlugen sehr gut auf, wobei Bad Soden in diesem Element dennoch die Nase vorne hatte. Leider lag die Eigenfehlerquote bei uns deutlich höher. So entwickelte sich ein sehr gutes Spiel was den Titel Spitzenspiel absolut verdient hat. Chantale Sarasan entwickelte sich während des gesamten Spielverlaufs zur Matchwinnerin. Sie verwertete die perfekt gestellten Bälle von Zuspielerin Luisa nach Belieben. Angefangen von grandiosen Aufschlägen, über eine gute Annahme und einer 100%igen Angriffsquote war sie die überragende Spielerin in einem stark auftrumpfenden D5 Kader, die von Niku, Sude und Nina aus der D6 unterstützt wurden.

Der erste Satz ging mit 25:21 am Ende deutlich an die TG Youngsters. Im zweiten Satz hatte die Eintracht bereits Satzball. Die Mädels behielten die Nerven und gewann Durchgang zwei eher glücklich. Im dritten Satz war der Kampfgeist der Frankfurterinnen gebrochen. Mit 25:7 spielte die Damen 5 seine Gegnerinnen an die Wand – 3:0.

Im zweiten Spiel des Tages musste man nun auf Paula und Katharina verzichten, die kurzerhand zum Bezirksligaspiel der D4 in Bommersheim gefahren wurden.

Niku ersetzte Paula im Außenangriff und Hilal begann auf Diagonal für Katharina. Lisa ersetzte Luisa im Zuspiel und Alexa kam für Hristina im Mittelblock. Chantale und Verena blieben die einzigen Spielerinnen aus der Startsechs des ersten Spiels. Gegen deutlich schwächere Goldsteiner Mädels, im Vergleich zu Eintracht Frankfurt, konnten wir trotz der vielen Wechsel auch diesen Satz klar mit 25:11 für uns entscheiden. Mit Sude und Nina für Chantale und Hilal war Coach Pfeiffer im zweiten Durchgang scheinbar zu blauäugig. Den D6 Spielerinnen war die Aufregung anzumerken, spielten sie doch erstmals im neuen 1:5 System. Bei 12:18 musste der Coach die erfahreneren Mädels wieder einwechseln und die ließen dann auch nichts mehr anbrennen. Mit 25:20 ging auch dieser Satz am Ende hochverdient an den Gastgeber.

Im dritten Satz war es dann wieder ein klares Ergebnis – 25:10.

Fazit: Auch ohne Paula, Katharina und den abwesenden Anna K. und Maria waren die Youngsters jederzeit das bessere Team und holten damit die Herbstmeisterschaft in der Kreisklasse Ost.

Für die TG spielten: Luisa, Lisa, Katharina, Hilal, Nina, Alexa, Verena, Hristina, Niku, Sude, Chantale, Paula