Damen 5 – Knappe Sätze gegen Bad Vilbel 3

Obwohl die Damen 5 beim letzten Heimspiel das Spiel gegen Bad Vilbel gewonnen hat, gehen sie dieses Mal mit knapp verlorenen Sätzen als Verlierer nach Hause.

Für das Auswärtsspiel gegen Bad Vilbel hat sich die Damen 5 der Sodener Verstärkung geholt: Tabea Hagel aus der Damen 4 hat mit hervorragendenAufschlägen und Angriffen geholfen. Als Auswechselspieler war Lena Trappmann dabei, die sich allerdings, aufgrund einer Verletzung, in einer Erholungsphasebefindet und deswegen nicht eingesetzt wurde, sondern mit angefeuert hat. Durchdie Niederlage steht die Mannschaft nun wieder auf dem 5. Platz in der Tabelle.

Zu Beginn des Spiels besaß die Mannschaft Kampfgeist, war laut und zeigte, dass sie genau an die Leistung vom letzten Heimspieltag anschließen wollte. Die Aufschläge waren gut und auch die Angriffe und die Annahme funktionierten gut. Dadurch hatten sie allerdings gegen Ende des Satzes den Kampf auf die leichte Schulter genommen und mit dem Gedanke an den Satzgewinneinige unnötige Punkte an den SSC abgegeben, sodass der Satz knapper ausgingals erwartet. Nach dem ersten Satz war man wieder mit Siegeswille in die Sätzegestartet. Obwohl die Sodenerinnen in den letzten drei Sätzen zuerst einen schlechten Start erwischten, hatten sie sich zwischenzeitlich Vorsprünge erkämpft. Diese gaben sie allerdings auch wieder durch Eigenfehler, wie zum Beispiel verschlagene Aufschläge, zu leichtfertig ab. Bad Vilbel nutzte die willensschwachen Phasen aus, sodass der Punktestand meist relativ knapp war. Leider fehlte meist gegen Ende der Sätze die Stimmung, die den Spielerinnen meisthilft, Punkte zu gewinnen. Bad Soden gab die drei Sätze jeweils mit knappem Punktestand ab.

Trotzdem kann man den Fortschritt der einzelnen Spielerinnen seit Anfang der Saison beobachten und auch feststellen, dass die bereits gute Teamgemeinschaft immer mehr zunimmt. Der nächste Spieltag erwartet die Mädels wegen der kommenden Winterferien und einem Jugendspieltag erst am 19.1 gegenden TGS Vorwärts und die TG Römerstadt vor heimischer Kulisse. Bis dahin kann sich das Team gut vorbereiten und hofft auf die Rückkehr einiger Langzeitverletzter.

Für die TG spielten: Alina Wehrheim (Libera), Andrijana Mikulic (Außenangriff), Christina Bauer (Mittelblock), Franziska Hoff (Außenangriff), Hannah Horschke (Mittelblock), Lena Trappmann (Mittelblock), Sude Travaci (Zuspiel), Tabea Hagel (Diagonalangriff)

Trainerin: Anneke Thiede