Damen 5 – Relegation knapp verloren

In der Relegation der Tabellenvierten um den Aufstieg in die Bezirksoberliga traten die Damen 5 der TG Bad Soden gegen die SG Aumenau/Villmar an. Die Mannschaften lieferten sich ein knappes Duell, in dem die Sodener Youngsters schließlich mit 2:3 unterlagen. Damit ist die SG Aumenau/Villmar nun vor der Damen 5 aufstiegsberechtigt.

Der Beginn des Spiels startete für die Kurstädterinnen etwas holprig. Viele Eigenfehler ließen die Gegnerinnen schnell mit einem komfortablen Vorsprung davonziehen (4:10). Doch eine Aufschlagserie von Andrijana Mikulic brachte das Team wieder in Reichweite. Es folgte ein Kampf auf Augenhöhe, in dem sich Bad Soden sogar mit 21:18 absetzen konnte. Aufschlagfehler und die gute Abwehr des Gegners brachten die Mädels dennoch in 0:1-Rückstand.

Im zweiten Satz wackelte plötzlich die Annahme und Aumenau/Villmar konnte ungefährdet auch den zweiten Satzgewinn einfahren. Erst im dritten Satz regte sich der Widerstand, die Sodener Youngsters kämpften nun um jeden Ball und sicherten sich den Satz mit 25:22.

Der vierte Satz begann wiederum mit einem klassischen Fehlstart (0:4). Erst zwei Aufschlagserien von Christina Bauer und Franziska Hoff brachten die Führung (18:15). Doch Soden konnte auch diese Führung nicht halten (23:23) und musste zwei Matchbälle abwehren, ehe es den letzten Punkt glücklich zum 27:25 und Satzgleichstand verwandelte.

Es sollte also in den Tiebreak gehen. Wie zuvor startete Bad Soden schwach, erlaubte sich gleich drei Aufschalgsfehler und lag beim Seitenwechsel mit 5:8 hinten. Auch eine Auszeit von Trainerin Anneke Thiede brachte keinen Erfolg, sodass Soden schließlich mit 10:15 unterlag.

TG Bad Soden 5: Christian Bauer, Jihe Choi, Franziska Hoff, Hannah Horschke, Andrijana Mikulic, Valeska Schimanski, Lena Trappmann, Sude Travaci, Elena Waldhelm, Alina Wehrheim

(at)