Damen 6/7 – Top Leistungen beim Vorbereitungsturnier in Hochheim

D6 mit großem Kampfgeist und sehr guter Leistung beim Vorbereitungsturnier in Hochheim

Am 8. September fuhr die D6 zum Vorbereitungsturnier nach Hochheim. Unglücklicherweise konnten nur 8 Spielerinnen aus dem 16-köpfigen Kader antreten und man war gespannt wie sich die junge Mannschaft gegen teilweise deutlich ältere Mannschaften aus Kreisklasse, Kreisliga und Bezirksliga behaupten würde. 

Im ersten Spiel begann das Team von Headcoach Steffen Pfeiffer noch etwas zögerlich gegen die Bezirksliga Mannschaft der TG Winkel und musste trotz einiger gelungener Aktionen den ersten Satz abgeben. Im zweiten Satz wuchs das Selbstbewusstsein und die Mädchen belohnten sich mit einem verdienten Satzgewinn.

Danach durfte Aushilfs Coach Barbara Gürsching mit viel Vergnügen die immer beherzter aufspielende Mannschaft betreuen. Im zweiten Spiel der Vorrunde konnte die Leistung gegen die etwas schwächeren Gegnerinnen der RW Auerbach (Kreisklasse) weiter gesteigert werden. Dabei verteilten die Zuspielerinnen Elisabeth Kesper und Carlotta Korbach die Bälle geschickt auf ihre Angreiferinnen. Janice Biermann und Celina Pfender, die von der Liberoposition auf außen rutschte, nutzen die Abwesenheit der Stammspielerinnen und setzten sich gut in Szene. Libero Carina Hofstetter organisierte energisch und gekonnt die Annahme und so konnten sowohl Isabelle Markurt und Josipa Novakovic in der Mitte, als auch Lena Bentlage auf der Diagonalen häufig eingesetzt werden. Neben guten Angriffen wurden viele Punkte durch gezielte Lobs gemacht. Ein hoch verdientes 2:0 brachte das Team in die Endrunde der Zweitplatzierten.

Hier trafen die Sodenerinnen auf die Ligakonkurrentinnen der Spvvg Hochheim. Auch hier zeigten die jungen Sodenerinnen ein hohes technisches Niveau. Mit extrem wenigen Eigenfehlern und hohem Druck im Aufschlag gelang ihnen auch hier ein klares 2:0. 

 

Danach mussten leider 3 weitere Spielerinnen frühzeitig das Turnier verlassen und Tovah Banaski und Marta Eisenkolb rückten aus der D7 ins Team. Und das ausgerechnet gegen die Bezirksligamannschaft TSV Butzbach. Erfreulicherweise setzten die Sodenerinnen ziemlich unbeeindruckt ihre Siegesserie fort, integrierten die zwei Neulinge, kämpften um jeden Ball und gewannen den ersten Satz. Danach häuften sich die Konzentrationsschwächen und der geschrumpfte Kader musste einen knappen Satzverlust hinnehmen. Und auch im entscheidenden 3. Satz konnte trotz großem Kampf nicht mehr ganz an die Leistung der letzten Spiele angeknüpft werden. Die Mannschaft freute sich aber zusammen mit dem Trainergespann zu Recht über einen sehr guten 6. Platz. Gratulation!

Die Damen 7 trat mit 10 von 21 möglichen Spielerinnen an und spielte ein gutes Turnier.

Mit Zuspielerin Mila Schimanski stand nur eine Spielerin auf Bad Sodener Seite dem Feld die Erfahrung auf dem Großfeld hatte. Alle anderen Mädels hatten ihren ersten Einsatz beim 6 vs. 6.  Das erste Spiel ihres Lebens auf dem Großfeld führte die Youngsters direkt gegen eine Bezirksligamannschaft vom Gießener SV. Und die Sodener Girls machten ihre Sache gar nicht mal so schlecht. Das Spiel ging zwar 0:2 verloren, dennoch konnten die Mädels einige Punkte über Angriff erzielen und machten gute Aufschläge. Das zweite Spiel gegen die Kreisligamannschaft vom Ausrichter Spvgg Hochheim war dann schon viel besser. Hier stand das junge Team dicht vor dem ersten Satzgewinn. Dieser war dann in der Endrunde gegen das Kreisklassen Team vom TSV Auerbach fällig. Das Team spielte sich in einen wahren Rausch und siegte am Ende völlig verdient mit 2:0. Der erste Sieg in ihrer noch jungen Volleyball Laufbahn auf dem Großfeld war eingetütet. Respekt.

Im letzten Spiel des Turniers ging es gegen den TV Zeilsheim. Eine sehr erfahrene Mannschaft hatte gegen müde werdende Youngster am Ende keine Mühe sicher mit 2:0 zu gewinnen.

Dennoch konnte das Team auf das Gezeigte sehr stolz sein. Das Läufersystem wurde von den meisten bereits sehr gut umgesetzt das war für Coach Steffen Pfeiffer das Wichtigste.

Da die neue Volleyballsaison für die Damen 7 erst am 20. Oktober bei Eintracht Frankfurt 5 beginnt haben die Trainer Philipp Port und Steffen Pfeiffer noch ein paar Wochen Zeit der Mannschaft den ersten Feinschliff zu verpassen.