Damen 6 – Gutes Spiel wird leider nicht belohnt

Am Samstag, den 9. März spielte die Damen 6 der TG Bad Soden in Frankfurt gegen den Tabellenführer TSG Nordwest.

Um 16:20 begann unser Spiel. Da die Frankfurter Mannschaft bisher ungeschlagen sind gingen wir ohne jeglichen Druck in den ersten Satz. Durch unsere gute Abwehr und starken Leistungen im Angriff konnten wir den ersten Satz schließlich für uns entscheiden (22:25).


Unsere Gegner erholten sich jedoch schnell vom nicht gewohnten verlorenen Satz. Sie schlugen härter auf und machten uns mehr Druck. Dadurch und durch einige Aufschlagfehler ließen wir im Vergleich zum ersten Satz deutlich nach. So konnte die TSG Nordwest den zweiten Satz am Ende für sich entscheiden (25:16).


Im dritten Satz ging es dann zur Sache, beide Mannschaften kämpften um jeden Punkt und wollten diesen Satz unbedingt gewinnen. Haarscharf mussten wir dann leider den dritten Satz mit 29:27 an unsere Gegner geben.


Im vierten Satz lagen wir lange Zeit hinten, kämpften uns aber wieder heran. Gegen Ende waren wir zum Teil sehr erschöpft, da wir insgesamt nur acht Spielerinnen waren, verloren jedoch nicht traurig den vierten Satz (25:20) und somit das Spiel.

Wir werden aber mit genauso viel Mut und Motivation wie gegen TSG Nordwest in den nächsten Spielen auftreten, sodass kommenden Siegen nichts mehr im Weg stehen sollte.

Pfeiffen mussten wir im Anschluss nicht, weshalb wir uns 3:1 geschlagen geben mussten, aber dennoch zufrieden nach Bad Soden zurückkehren konnten.

Es spielten Jana Köhler (Z); Ronja Schneising (MB); Josipa Novakovic (MB), Nina Ziemer (D); Belén Schoppmeyer (D); Marlene Paus (AA); Marija Mikulic (AA) und Celina Pfender (L).