Damen 7 – Auswärtssieg Zuhause gegen TG Bad Soden 6

Stärkste Leistung im vierten Spiel auf dem Großfeld

am vergangenen Sonntag traf die Damen 7 im Vereins internen Spiel in der Kreisklasse Ost auf die Damen 6. Coach Pfeiffer konnte aus dem vollen schöpfen. Von den 26 potenziellen Spielerinnen pickte er 12 Mädels heraus die gegen die ambitionierte Damen 6 antreten sollten.

Zunächst musste man im 1. Spiel das Schiedsgericht stellen. Hier traf die Damen 6 auf den Tabellenführer TV Bommersheim 4. Das jüngste Sodener Team mit 1. Schiri Jana und 2. Schiri Chiara hatten das Spiel fest im Griff. Bad Soden 6 gewann das Spiel mit 3:1 und zog mit Tabellenführer TV Bommersheim 4 nach Punkten gleich.

Das Team der Damen 7 startete mit der Anfangsaufstellung Dorotea, Franziska, Jana, Eva, Jihe und Lena T. Es war von Beginn an ein Spiel auf hohem Kreisklassen Niveau. Guten Aufschlägen folgten sichere Annahmen auf beiden Seiten. Vor allem die jüngsten „Großfeld“ Volleyballerinnen gefielen durch ihr kompaktes Auftreten. Immer wieder fanden sie Lücken bei den Vereinskolleginnen und zogen nach Punkten davon. Auch von einer Aufschlagserie von D6 Spielerin Andrijana ließen sich die Youngsters nicht aus der Ruhe bringen. Mit 25:19 konnte die D7 den ersten Satz ins Ziel bringen. Die Idee von Coach Pfeiffer Nina H. auf die Liberoposition zu beordern kann mit Fug und Recht als gelungen betrachtet werden.

Im zweiten Satz blieben nur Dorotea und Franzi auf dem Feld. 4 neue Spielerinnen bekamen ihre Chance. Eliora, Chiara, Belen und Celina konnten nahtlos an die Leistungen des ersten Satzes anknüpfen. Die D6 war jetzt besser im Spiel und machte nicht mehr soviel Eigenfehler wie im ersten Satz und hatte jetzt eine viel bessere Abwehr. Dennoch hielten die D7 Mädels dagegen. Als Mitte des Satzes auch Chrissi ihre Chance auf Spielanteile bekam waren bereits alle D7 Spielerinnen eingesetzt. Ohne Dorotea und Franzi war das Spiel dennoch auf einem guten Niveau was die vielen Zuschauer auf der Empore begeisterte. Die D6 konnte den Satz mit 25:23 ganz knapp für sich entscheiden und bat zum dritten Satz.

Mit der Startsechs des ersten Satzes ging es nun von Anfang an auf Augenhöhe hin und her. Spektakuläre Abwehrszenen wurden nun bestaunt. Die D6 erkämpfte sich einen Satzball der aus D7 Sicht glücklicherweise ins Netz ging. Die D7 wiederum schlug 2x gut auf und hatte sich mit dem 26:24 zu diesem Zeitpunkt mind. einen Punkt erkämpft.

Im vierten Satz stabilisierte sich die D6 zusehends und konnte vor allem über Andrijana über die Außenposition immer wieder punkten. Die D7 haderten hier immer wieder mit unnötigen Eigenfehlern und brachten sich selbst um den Satzgewinn den am Ende die D6 mit 25:19 eintütete.

Der Tie-Break musste somit die Entscheidung bringen. Bei 8:7 Führung für die D7 wurden letztmals die Seiten gewechselt. Starke Angriffe von Dorotea und druckvolle Aufschläge von Franzi brachten eine drei Punkte Führung. Als die D6 drei Aufschlagfehler in Folge beging war der D7 der 15:10 Sieg nicht mehr zu nehmen. Überglücklich hüpften die Girls im Kreis mit ihrem neuen Maskottchen „einem Riesen-Teddybären“ und feierten ihren tollen Sieg.

Mit diesem Gefühl geht es jetzt in die wohlverdiente Weihnachtspause. Am 21. Januar steht dann der nächste Spieltag der D7 an. Dann geht es beim Heimspieltag zuhause gegen den Tabellenzweiten VfL Goldstein II und FTG Frankfurt III.

Schöne Weihnachten Euch allen Liebe Leser und einen guten Start ins neue Jahr 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.