Damen I – Triump in Stuttgart

3. Liga Süd Damen I vs. TSV GA Stuttgart 3:0(25:16; 25:15; 25:16)

Nach langer Dürre gelingt es der Mannschaft um Cheftrainer Andreas Meusel das geforderte Engagement aufs Spielfeld zu bringen und so das Konto mit drei Punkten wieder aufzustocken.

Nach frühem aufbrechen und einer schläfrigen Busfahrt legte die Mannschaft eine kurze Pause ein, um gemeinsam einen Kaffee zu trinken. Zwar noch etwas schläfrig und träge wurde der Weg fortgesetzt. Trägheit und Müdigkeit waren schnell durch kleine Zockereien auf dem Spielfeld vergessen.Nach gemeinsamem Erwärmen und ansteigender Spannung konnte das Spiel pünktlich um 15.30 Uhr angepfiffen werden.

Mit einer neuen Startaufstellung: LindaBergmann und Paula Gürsching (AA), Ada Braun und Angela Martin (MB), Anna Kunstmann (D), Carolin Kämtner (L) und Hannah Gürsching (Z), sollte nach langer Zeit endlich wieder ein Sieg nach Hause gebracht werden. Die ersten Punkte verliefen ausgeglichen, wobei Anna Kunstmann und Ada Braun gleich zwei direkte Blockpunkte erzielten. Doch schon nach 5:5 gelang es den Sodener Mädels mit Hilfe einer Aufschlagserie von Linda Bergmann einen Vorsprung von vier Punkten zu erspielen. Die erste Auszeit des Spiels bei einem Spielstand von 11:8, wurde durch den Stuttgarter Trainer beantragt. Trotz Auszeit gelang es den Sodenerinnen das Spiel weiterhin zu dominieren und den Vorsprung auf 16:11 auszubauen, was zur zweiten Auszeit und dem Einwechseln von Franzi Koob führte. Unbeirrt setzte Paula Gürsching ihren Aufschlag druckvoll fort. Mühevoller als zuvor, erkämpften die Sodener Mädels sich den Satzgewinn –25:16.

„Wir dürfen jetzt nicht nachlassen, auf dem Spielfeld,als auch auf der Bank, wir müssen genauso weiter das Spiel gestalten und dominieren wie in dem letzten, ersten Satz“, mahnte Trainer Meusel. „Die haben erstaunlich viele Eigenfehler gemacht, es ist möglich, dass sie jetzt ganz anders und souverän spielen“, tönt es auf der anderen Seite. All diese Befürchtungen, jetzt nachzulassen, dass der Gegner nun wie ausgewechselt spielt, etc., blieben Befürchtungen. Trotz erneut ausgeglichenen Starts gelang es schon frühzeitig einen Vorsprung aufzubauen, der bei 12:8 vergebens durch die gegnerische Auszeit versucht wurde zu verkürzen. Es dauerte nicht lang, bis bei 19:11 die zweite Auszeit der Gegner beantragt wurde, die wiederum nicht viel Nutzen brachte. 25:15.

Direkt zu Satzbeginn (3:1) gelang es erneut durch Paula Gürschings Aufschläge einen kleinen Vorsprung auf 6:1 zu erzielen, wodurch die erste Auszeit des Gegners erzwungen wurde. Kurz darauf, ebenfalls durch Aufschläge, von Anna Kunstmann, die zuvor schon durch Blockarbeit und taktisch gute Angriffe auf sich aufmerksam machte, ausgebaut. Es folgte ein hin und her,was ebenfalls durch eine und die letzte Auszeit des gegnerischen Trainers versucht wurde zu unterbinden – 19:9. Doch ebenso, wie die fünf Auszeiten zuvor, brachte sie recht wenig. Nach zwei Punkten Verlust (23:15), entschied sich Meusel dazu dem Gegner nicht die Möglichkeit zu bieten zum ersten Mal in Fahrt zukommen und beantragt seine zweite Auszeit in diesem Spiel. Erfolgreich führte diese zum Punktgewinn, wodurch Soden neun Matchbälle hatte um mit drei Punkten die Heimreise anzutreten. Die Nerven der Gegner saßen Blank –Aufschlagfehler. Die Mannschaft um Trainer Meusel, wird für ihr souveränes Auftreten, die zahlreichen guten Angriffe durch Paula Gürsching, LindaBergmann und Franzi Koob über Außen, Ada Braun und Angela Martin über die Mitte, Anna Kunstmann über die Diagonale, sowie die überragende Abwehr durch Libera Carolin Kämtner und das gute Zuspiel durch Hannah Gürsching belohnt.

„Ach ja, das hat heute so viel Spaß gemacht“, ein Satz den man heute gleich öfter von Hannah Gürsching zu hören bekam, die heute ihren längsten bzw. pausenlosen Einsatz in der 3. Liga Süd feierte. „Man hat gemerkt, dass wir unsere Blockarbeit, sowie die Annahme präzisiert haben“, erklären Mittelblockerin Ada Braun und Libera Carolin Kämtner. Das Fazit unter den Spielern zum Coaching durch Trainer Andreas Meusel sowie den Co’s Marco Vourliotis und Jürgen Hartlieb fiel war sehr positiv aus ;).

Team: Linda Bergmann, Ada Braun, Jennifer Burda, Hannah Gürsching, Paula Gürsching, Carolin Kämtner, Noémie Klein, Franziska Koob, Anna Koptyeva, Anna Kunstmann, Angela Martin, Catalin Richter, Steffi Riege