Jugend w – Bad Sodens U20 II holt den 5. Platz beim Hessenjugendpokal

Trotz ersatzgeschwächter Mannschaft holte die Sodener Mannschaft am Sonntag beim Hessenjugendpokal in Marburg einen guten fünften Platz. Trainerin Anneke Thiede musste auf einige wichtige Spielerinnen, unter anderem die Mittelblockerinnen Hannah Horschke und Alina Arhelger, verzichten. Aus der Damen 6 halfen daher Carolin Wegner, Nina Ziemer und Elena Waldhelm und machten ihre Sache sehr gut.

Das Team erwischte gegen den späteren Vizepokalmeister BG Marburg einen schweren Start. Besonders die starken Aufschläge setzten den Sodener Annahmeriegel unter Druck. Bad Soden musste beide Sätze (25:19, 25:22) abgeben. Damit musste unbedingt ein Sieg gegen die TG Rüsselsheim her, um nicht als Gruppendritter direkt auszuscheiden. In der Vorrunde war das bisher nie gelungen, doch am Sonntag konnten die Youngsters mit einer deutlichen Leistungssteigerung einen 2:1-Sieg eringen. Da Rüsselsheim anschließend auch 2:0 der BG Marburg unterlag, war der zweite Platz in der Gruppe gesichert.

Der Überkreuzvergleich entschied nun, ob man um die Plätze 1-3 oder 4-6 spielen würde. Bad Sodens Gegner war der TV Horas Fulda. Doch was im ersten Satz noch gut gelang, wollte im zweiten Satz so gar nicht mehr gelingen. Dankebälle wurden auf die Netzkante geschoben, Ungenauigkeiten schlichen sich ein und zu viele Aufschläge wurden verschlagen. Auch im anschließenden Tiebreak konnte das junge Sodener Team nicht an die alte Leistung anknüpfen und verlor 1:2.

In den Platzierungsspielen für die Plätze 4-6 traf die Mannschaft nun auf den SC Königstein und den TSV Auerbach. Beide Gegner kannte man bereits auch aus der Vorrunde und wusste, dass man beide Teams besiegen konnte. Coach Anneke Thiede rotierte nun auf einigen Positionen, denn allmählich machten sich die Müdigkeit breit. Gegen Königstein fielen die Mädels in ein Loch, aus dem sie sich bis zum Ende des Spiels nicht mehr befreien konnten. Königstein gewann deutlich mit 2:0. Doch im letzten Spiel gegen den TSV Auerbach zeigten die Spielerinnen noch einmal ihren Siegeswillen und bezwangen den Gegner mit 2:0.

Da im letzten Spiel Königstein auch gegen Auerbach gewann, belegte die U20 II der TG Bad Soden den fünften Platz. Die Spielerinnen können mit diesem Ergebnis zufrieden sein, waren sie doch als reine U18-Mannschaft gegen einige ältere Spielerinnen angetreten. Hessenjugend-pokalsieger wurde der TV Waldgirmes, der ein spannendes, knappes Finale gegen die BG Marburg lieferte.

TG Bad Soden: Tabea Hagel (D), Luisa Leupacher (AA), Emma Ife (L), Andrijana Mikulic (AA), Anna Trappmann (MB), Sude Travaci (Z), Elena Waldhelm (Z), Carolin Wegner (MB), Nina Ziemer (MB/D)

(at)