Jugend w – 2. Oberliga Spieltag der U18 mit gutem Ergebnis

Zweiter Spieltag U18 Oberliga in Biedenkopf

Morgens um 8:15 ging es für die U18 Mädels der TG Bad Soden auf den Weg in Richtung Biedenkopf.

Unser erstes Spiel begann um 11:00 direkt gegen Wiesbaden 2 mit einigen Anlaufschwierigkeiten. Der erste Satz ging durch viele Eigenfehler recht schnell verloren. Nach einigen Umstellungen in der Aufstellung durch Coach Alex Cebulla lief es im zweiten Satz schon deutlich besser. Leider konnten wir den Satz dann doch nicht erfolgreich beenden und wir mussten uns mit 23:25 und einem 0:2 geschlagen geben.

Im Spiel #2 traten wir gegen die Biedenkopf Wetter Volley an. Eigentlich hatten wir gehofft nach der starken Leistungssteigerung im letzten Spiel hier etwas Zählbares mitnehmen zu können. Aber auch hier war im ersten Satz wieder der Wurm drin und mit vielen Missverständnissen und Eigenfehlern ging der Satz doch recht deutlich mit 17:25 verloren. Im zweiten Satz lief es dann über lange Phasen deutlich besser. Wir hatten einige Satzbälle, konnten dann zum Ende aber den Sack nicht zumachen und verloren nach hartem Kampf auch diesen Satz mit 28:30 und damit leider wieder 0:2 Sätzen. Da war deutlich mehr drin!

In unserem dritten Spiel gegen die Mannschaft aus Bommerheim konnten wir dann endlich mal den Schwung aus dem vorherigen Match mitnehmen. Mit zum Teil langen Aufschlagserien konnten wir mit 25:13 und 25:16 das Spiel recht schnell für uns entscheiden.

Im letzten Spiel des Tages gegen Wiesbaden 1 war dann für uns von vorne herein nicht viel zu erwarten. 2 Spielerinnen mussten sich vorzeitig auf den Heimweg machen und so stand Coach Alex nur noch mit einer Mitte da und musste improvisieren. Im ersten Satz waren die Mädels noch nicht so recht „im Spiel“ durch die vielen Anpassungen und so mussten wir uns mit 11:25 recht schnell geschlagen geben. Im zweiten Satz – nach erneuter Mannschaftsumstellung konnten die Mädels die Vorgaben deutlich besser umsetzen. Insbesondere die Annahme ließ praktisch keinen Ball auf den Boden fallen trotz starkem Aufschlagspiel der Wiesbadenerinnen. Trotz der deutlichen Leistungssteigerung mussten wir aber auch diesen Satz mit 17:25 abgeben.

Nach Abschluss der beiden Spieltage stehen wir nun auf dem 4. Platz der Oberliga – also qualifiziert für die Hessenmeisterschaft – und haben noch einiges an Potential nach oben. Weiter geht es dann für uns am 5.2.2022.

Es spielten Christina Bauer, Marta Eisenkolb, Nina Hemberger, Carina Hofstetter, Elisabeth Kesper, Carlotta Korbach, Hanna Kruckenberg, Franziska Straß, Lena Trappmann, Olivia Vente.