Jugend w – Dreitägiges Sommerferien Volleyballcamp ein voller Erfolg

Viel Spaß beim Volleyball Sommerferiencamp

Als beim Treffpunkt am Mittwochmorgen um 9.15 Uhr alle Teilnehmer erwartungsfroh auf den Start um 10 Uhr warteten war ihnen nicht bewusst wie kräftezehrend die kommenden 3 Tage werden würden. Am ersten Tag startete das Camp mit einem Aufwärm Programm für alle. Danach ging es in den jeweiligen Gruppen (3 Gruppen wurden nach Leistungsniveau eingeteilt) zum 3x 40 minütigem Techniktraining. Diese bestanden aus Pritschen, Baggern und Angriff. Jeweils einem Trainer (Moritz, Phillip und Steffen) standen einige Trainer Assistenten zur Verfügung (Hristina, Emma, Barbara, sowie Lukas und Eric). Am Nachmittag ging es weiter mit dem Bereich Aufschlag-Annahme und diversen Spielformen. Die dritte Trainingseinheit war dann ein einstündiges Zirkeltraining mit 16 Stationen.

Sara und Lotte geben alles beim Zirkeltraining
Emilia und Nikola beim Sprungkrafttraining
Auch die Profis hatten Spaß…..

Am Donnerstagmorgen hatten dann die ersten Teilnehmer einen ordentlichen Muskelkater. Coach Pfeiffer bat um 10 Uhr dennoch erbarmungslos zum Lauftraining, abgerundet mit koordinativen Übungen ging es anschließend zum zweieinhalbstündigem Techniktraining. Block-Feldabwehr, Aufschlag-Annahme und Zuspiel standen auf dem Trainingsplan. Auch hier durchliefen die 3 Gruppen wieder alle 3 Stationen bevor beim Mittagssnack über die Trainingseinheiten gesprochen wurde. Am Nachmittag stand spezielles Angriffstraining an. Ab 16.30 Uhr stand dann ein Regenerationsprogramm im Bad Sodener Freibad an das alle Teilnehmer und auch die Coaches sichtlich genossen.

Mittagspause beim Sommerferiencamp
nicht volleyballspezifisches Trainingsprogramm stand auch an
In der Halle stickige Luft und draußen viel zu heiß

Am Freitagmorgen startete das Camp wieder mit einem Warming Up. Heute standen das Dankeball Verhalten, Angriff aus der Feldabwehr und die Verringerung der Eigenfehlerquote bei leichten Bällen an. Nach der Mittagspause gab es wieder ein Zirkeltraining was nicht auf die Zustimmung aller Teilnehmer zutraf. Beim abschließenden Schleifchenturnier das Moritz Mies sehr gut organisierte waren die Gemüter dann wieder beruhigt und alle hatten sichtlich Spaß! Beim abschließenden Abschlussgespräch gab es von allen Seiten viel Lob und die Idee auch im kommenden Jahr wieder ein Sommerferiencamp anzubieten wurde sehr begrüßt.