Jugend w – U15 beim Landesliga Spieltag in Auerbach

Am Samstag, den 18.11.17, reiste die U15 I der TG Bad Soden nach Auerbach, um den zweiten Spieltag der Landesliga zu bestreiten. Nach dem ersten Spieltag standen wir auf dem zweiten Platz hinter dem ungeschlagenen ÜSC Wald-Michelbach.

Wir starteten in das erste Spiel gegen Auerbach II. Der erste Satz fiel deutlich für uns aus, so dass Trainer Moritz Mies die komplette Mannschaft einmal austauschte. Auch mit der komplett neuen Mannschaft auf dem Feld konnte das Spiel 2:0 für uns entschieden werden.

Die nächsten beiden Spiele konnten wir gegen Rüsselsheim und Auerbach I ebenfalls 2:0 für uns entscheiden. Dabei war es nicht unbedingt wichtig wer auf dem Feld stand, da es alle Spielerinnen sehr gut gemacht haben. Das Mittel zum Sieg war hierbei eine stabile Annahmen und gute Aufschläge, sowie Druck zu machen mit unseren Angriffen. Hierbei zeigten die Mädels was sie bereits im Training gut machen. Mit Variation zwischen langen und kurzen Bällen konnten wir unsere Gegner zum Verzweifeln bringen. Trotz einiger Schwächephasen liefen die beiden Spiele also super für uns.

Im letzten Spiel spielten wir dann gegen die immernoch ungeschlagenen Mädels aus Wald-Michelbach. Wir starteten super in den ersten Satz und entschieden diesen auch für uns. Im zweiten Satz schlichen sich mehr Fehler bei uns ein und Wald-Michelbach nutzte immer wieder die gleichen kurzen Bälle, mit denen wir einfach in diesem Satz nicht zurechtkamen. Nun mussten wir tatsächlich im letzten Spiel in den Tie-Break und wir konnten uns wieder fangen. Wir machten zwar immernoch Fehler, doch Wald-Michelbach half uns mit ihren Aufschlagfehlern im Spiel zu bleiben. Wir spielten wieder schlauer und kämpften um jeden Ball, so dass wir den Satz und das Spiel gewannen. Es war ein sehr erfolgreicher Spieltag für unsere Mädels und wir freuen uns zu sehen wie schnell sie sich weiterentwickeln und in den Spielen dazulernen.

 

Für die U15 I spielten:

Lena B., Janice B., Emilie B., Nina H., Sophie K., Isabelle M., Mila S. und Lena T.