Jugend w – U16 I glänzt beim Landesliga Spieltag in Bleidenstadt

Am 04.11 2017 spielten wir in Bleidenstadt unser zweites U16 Turnier. Unser Aufwärmen mit der Mannschaft stand unter Beobachtung der zum Teil anderen Teams. Vermutlich wegen des Strukturierten Programms unter Anleitung unseres an diesem Tag Käptn`s Lina.

Als erstes spielten wir gegen Niederjosbach, die an diesem Tag nicht so gut spielten wie am 1. Spieltag, und gewannen beide Sätze. Kurz darauf folgte Naurod die am ersten Spieltag nicht angetreten waren wegen einer geringeren Spielerdecke. Die Mädels aus Naurod sind absolute Anfänger auf dem Großfeld. Somit hatten wir keine Probleme und konnten beide Sätze deutlich gewinnen.

Danach waren wir alle etwas müde und beschlossen uns etwas zu stärken, denn unser drittes Spiel war gegen den 1. VC Wiesbaden III. Hier gab es Nervenkitzel ohne Ende. Manchmal führten wir dann führten unsere Gegner mit zwei bis drei Punkten Abstand. Es war wirklich ein spannendes Spiel. Ab und an hatten glücklicherweise auch unsere Gegner Konzentrationsschwächen, die dann wiederum uns zu Gute kam. Alle Wiesbadener rauften sich schon die Haare und fragten sich wer wohl das Spiel gewinnen würde. Wir waren aber auch sehr angespannt. Steffen nahm sich so viele Timeouts wie er nur konnte und sagte uns was wir besser machen sollten. 

Letzten Endes gewannen wir beide Sätze und waren sehr erleichtert. Unsere letzten Gegner waren die Bleidenstädter Gastgeberinnen. Da wir schon ganze drei Spiele hinter uns hatten, waren wir müde. Den ersten Satz verloren wir weil uns zu viele „einfache“ Fehler passierten und eine Bleidenstädter Spielerin sehr gute Aufschläge hatte die wir nicht annehmen konnten. 19 Punkte hintereinander ließen einen 10:2 Vorsprung in einen 10:21 Rückstand werden. Lina Achenbach hatte hier mit 7 guten Aufschlägen für eine kurzfristige Dominanz gesorgt. Den zweiten Satz verloren wir ebenfalls, jedoch kämpften wir mehr um die Bälle und gaben alles. Am Ende war es ein verdienter 2:0 Erfolg für die Bleidenstädter Mädelzz.

Glücklich und zufrieden, dass wir zweiter vom Turnier geworden waren, machten wir uns auf den Weg nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.