Mit der Nummer 10: Viktoria Graf

In der letzten Saison wechselte Viktoria Graf von der Eintracht Frankfurt zur TG Bad Soden dazu. Ihr erstes Jahr als Libera in der 2. Volleyball Bundesliga war leider nicht vom Glück gekrönt. Durch eine hartnäckige Verletzung am Ellenbogen war die die 30-jährige im Laufe der Saison gezwungen ihr Trikot mit der Nummer 10 im Schrank zu lassen und zu pausieren. Doch nun will die Account Managerin wieder angreifen – im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie soll in der kommenden Saison auch wieder als Außenangreiferin agieren. Zuvor war sie bereits bei VG Bamberg, TV Waldgirmes, VfL Marburg, SG Johannesberg, TV Dipperz und TV Horas als Spielerin tätig und zählt die Hessenpokalsiege 2013 und 2016, die gewonnene Relegation zur Regionalliga mit mediteam Volleys Bamberg (2013), sowie die Auszeichnung der Grundschulbeste bei Bundesjugendspielen (1995) zu ihren sportlichen Erfolgen. Mottos findet „Vicky“ zwar doof, dafür mag sie aber kochen, essen, guten Wein und ihren Hamster umso mehr und zählt dies alles (die ersten drei vermutlich in genau dieser Reihenfolge) zu ihren Hobbys. Trotz ihres verletzungsbedingten Ausfalls in der letzten Saison zeigte Vicky großen Teamgeist, engagierte bei Veranstaltungen des Vereins und unterstütze ihr Team bei Heimspielen und Auswärtsfahrten lautstark und immer gut gelaunt. Diese positive Energie können wir auch dieses Jahr sehr gut gebrauchen und freuen uns schon darauf.

10-viktoria-graf-aktion

Vicky beantwortete die an sie gestellten Fragen so:

Welche Sätze / Ausdrücke benutzt du sehr häufig? „Mir ist heiß, ich schwitz‘ gleich.“ „Was sollen wir machen?“ „Hellooouu!“ „Ich mag kein Bier.“

Wie lässt du dich bestechen? „Mit Sushi, Häagen-Dazs Cream Crisp Double Caramel (bestes Eis der Welt!) und guter italienischer Pasta mit Garnelen, Lachs und/oder Muscheln.“

Wenn es Wetten Dass noch geben würde, mit welcher Wette würdest du gewinnen? „Wettessen von Häagen-Dazs Cream Crisp Double Caramel J”