Herren 1

#klassegepieltklassegehalten


Nach einer sehr erfolgreichen Saison 18/19 ging es für die Herren 1 der SSVG Eichwald darum in der Oberliga Fuß zu fassen und den etablierten Teams zu zeigen, dass man nicht grundlos in der Vorsaison die Landesliga dominierte. Mit viel Enthusiasmus und Spiellust begann die Saison auch verheißungsvoll, so dass nach drei Spieltagen sechs Zähler auf dem Konto standen und man von einem gelungenen Saisonstart sprechen konnte. Leider sollte danach aber ein herber Bruch im Spiel der Eichwälder folgen, nachdem nur noch sehr wenig zusammenlief und kein weiterer Zähler mehr bis zum Ende der Hinrunde gesammelt werden konnte. Egal wie sehr man sich streckte und wie hart man trainierte, man hatte am Ende immer das Nachsehen und nach einem meist guten ersten Satz wurden die Spiele 3:0 oder 3:1 verloren. Nichtsdestotrotz verloren die Spieler nicht den Mut und die Lust am Volleyball, sodass trotz der schlechten Ergebnisse keine schlechte Laune oder anhaltende Unzufriedenheit aufkam.



Mit viel Zuversicht und Hoffnung ging die Mannschaft in die Rückrunde, was sich auch bezahlt machen sollte. Nach vielen umkämpften Spielen zahlte sich das harte Training aus, sodass wichtige Auswärtssiege beim starken Gegner aus Biedenkopf und Waldgirmes erzielt werden konnten. Trotz allem war es bis zum Schluss nicht möglich die rote Laterne abzugeben, sodass die Eichwälder zum Zeitpunkt des Saisonabbruches im Tabellenkeller standen und keine Chance auf den Klassenerhalt hatten.

Nichtsdestotrotz wollte der Volleyballgott, dass die Eichwälder nach dieser missratenen Saison weiterhin in der Oberliga spielen. Denn aufgrund dessen, dass die Mannschaft aus Kassel aus der Oberliga zurückgezogen hat, stand der letzte verbleibende Platz in der Liga für die Herren der SSVG zur Verfügung. Ohne viel Zögern nahm die Mannschaft das Angebot an und schwor sich auf die kommende Herausforderung ein.

Nach der Saison verließen leider einige langjährige Mitspieler aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen die Mannschaft, sodass Jonas Höcker in Zukunft beim TV Bommersheim ans Netz geht und Christian Volkamer André Luttkus sowie Sven Henning in der nächsten Saison für die SSVG 2 spielen werden. Als Ausgleich haben wir aber sehr durchschlagkräftige Unterstützung bekommen, mit Moritz Mies kommt ein alter Bekannter wieder zurück in die Mannschaft, nachdem er ein Jahr lang für die TuS Kriftel spielte. Zudem verstärken Marc Winhausen (TuS Kriftel), Sebastian Henkel (SSVG 2) und Jurij Kornienkko (VLF Marburg) den Kader.

Jetzt gilt es den Schwung der Rückrunde mitzunehmen und die volle Konzentration auf den Saisonstart zu legen. Inzwischen kennt man die Gegner und kann sich noch besser auf diese vorbereiten, sodass diese Saison sicher deutlich mehr drin sein kann. Damit sollte das minimale Saisonziel Klassenerhalt schnell erreicht sein und einer souveränen Saison nichts mehr im Wege stehen. Um Kapitän Kai Fischer (Zuspiel) und Spielertrainer Dirk Kopp spielen Marc Winhausen (Zuspiel), zwei Diagonalangreifer (Felix Wagenknecht, Eric Luca Fritsche), vier Außenangreifer (André Otto, Dirk Kopp, Moritz Mies und Fabian Gocke), fünf Mittelblocker (Alexej Ossipov, André Luttkus, Sebastian Henkel, Jurij Kornienkko, Markus Koch) und unser Libero Christian Litterst für die Mannschaft des SSVG H1. Wie bereits in der letzten Saison steht auch dieses Jahr unser Physio Sven Fischer mit an der Seitenlinie, um sich unseren Wehwehchen anzunehmen. #klassegespieltklassegehalten