Herren 1

Oberliga

Nach einer ausgesprochen erfolgreichen Saison in der Landesliga Süd melden wir uns wieder bei euch liebe Fans, obwohl die Runde recht holprig begann. Unser Trainer Oliver Käsebrink musste aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten, sodass Dirk Kopp kurzfristig vor Saisonbeginn als Spielertrainer einspringen musste. Diese tiefgreifende Veränderung relativierte das Saisonziel auf nichts mehr als den Klassenerhalt, mit Perspektive für die übernächste Saison. Zudem reduzierte sich der Kader etwas und es hatten nominal 11 Spieler voll zugesagt. Dabei stellten einige Zu- und Abgänge, sowie Positionswechsel eine weitere Herausforderung für unseren neuen Trainer dar.

Zu Saisonbeginn kamen mit Eintracht Frankfurt II sowie SSG Langen II zwei bekannte Teams in die OPS, die im Vorjahr schon schwer zu knacken waren und so wusste jeder – hier legen wir den Grundstein für diese Saison. Gerade die Mannschaft aus Frankfurt wurde als starker Gegner eingeschätzt, da sie auf diversen Vorbereitungsturnieren eine sehr erfolgreich abschnitten, und als erster Aufstiegskandidat gehandelt wurde. Entsprechend war jeder motiviert von der heimischen Kulisse zu glänzen.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnten beide Spiele souverän gewonnen und die ersten 6 Punkte eingefahren werden. Diese „ersten 6 Punkte gegen den Abstieg“ (Zitat A. Otto nach dem Spiel) brachten sehr viel Selbstvertrauen, nach der durchwachsenen Saisonvorbereitung. Wer hätte ahnen können, dass man sich mit diesen beiden Mannschaften bis zum letzten Spieltag um die Plätzte 1 bis 3 kämpfen muss. Im Laufe der Saison konnten wir dann an nach kleineren Rückschlägen die Leistung stabilisieren, sodass man nach 8 Punkten an der Tabellenspitze stand und diese nicht mehr hergab.

Am 24.02 war es dann soweit. In der Langener Halle konnten die Eichwälder ihr Glück kaum fassen, als sie vorzeitig Meister der Landesliga Süd wurden. Wieder waren es die Mannschaften aus Frankfurt und Langen, die sich an einem Spieltag in einer Halle trafen, dieses Mal war Langen der Gastgeber. Alle 3 Mannschaften hatten noch Chancen auf die Meisterschaft, sodass jeder in der Halle wusste, dass dieser Spieltag das Rennen um die Schale entscheiden kann.

Mit einem fulminanten ersten Satz (25:15) hatte Langen mit Leichtigkeit den Satz für sich entschieden entsprechend großen Druck auf die Eichwälder aufgebaut. In der Auszeit zum zweiten Satz fand Coach Kopp die richtigen Worte und man entscheid den Satz für sich ebenfalls recht deutlich mit 25:17. So ließ jedes Team seine Muskeln spielen und ein Kopf an Kopf rennen begann um den dritten Satz. Mit dem glücklichen Ende für die Gastgeber mit einem möglichst knappen Ergebnis von 25:23. Der Coach versammelte sein Team und appellierte noch Mals an eigene Stärken. „Wir spielen hier gar nicht gerade. Wir lassen die machen und selbst machen wir nicht mal die einfachen Punkte! Zieht es doch einfach durch!“ Gesagt, getan. Lange hat der 4 Satz nicht gedauert. Mit 25:9 zeigte man wieder die gewohnte Stärke und so ging es in den Entscheidungssatz. Auch diesen konnte man dominieren und stand nach einem 15:9 und somit 3:2 mit einem Sieg in der Tasche.

Überglücklich und mit viel Spannung erwartete man die nächste Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt und Langen, da abhängig von dem Ausgang des Spiels, konnte man frühzeitig die Meisterschaft feiern. Es Begann sehr spannend auf beiden Seiten und wie auch im Spiel zuvor stand es 1:1 nach den ersten zwei Sätzen. Auch beide weitere Sätze teilten die Mannschaften unter sich. Am Ende gewann mit dem minimalen Vorsprung die SSG Langen. Und es war besiegelt… So wie es mit diesen 3 Mannschaften begann, so endete auch vorerst die Landesliga Süd Geschichte von den Eichwälder Jungs mit einem Aufstieg in die Oberliga.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Unterstützern, Mitstreitern, Offiziellen und ganz besonders bei unserem Meister-Trainer Dirk Kopp, der sehr viel Zeit für uns aufgebracht hat und aus uns noch ein Stück mehr rausgeholt hat, als jeder dachte, das in Ihm steckt. Es war uns ein Fest für euch zu performen.

Es spielten

Kai Fischer (Zuspiel), Christian Litters (Libero), Dirk Kopp (AA/Libero) André Otto (AA), Christian Volkamer (AA), Jonas Höcker (AA), Fabian Gocke (AA/Diagonal), Moritz Mies (Diagonal), Alexiej Ossipov (Mitte), Markus Koch (Mitte), Moritz Holtemeier (Mitte)

Nun stehen weitere Aufgaben vor uns auf die wir uns riesig freuen und die Herausforderung einer neuen Liga dankend annehmen. Besonders freut es das Team unseren neuen Sponsor vorzustellen:

Medical Work Solution

Schon bereits zum letzten Spieltag der Saison 18/19 stelle das Unternehmen uns die Aufsteiger-shirts und auch kommende Saison werden wir im neuen Look auflaufen. Wir sind sehr froh und dankbar über das Engagement!

Eine weitere Verstärkung im Stuff-Team wollen wir euch ebenfalls nicht vorenthalten. Sven Fischer wird uns in der kommenden Saison als Physio in die Mangel nehmen. Wir freuen uns dich an unsere Seite zu haben!

Auch Neuzugänge sollte nicht vergessen werden. Auf der diagonalen Position begrüßen wir Felix und im Zuspiel Sven. Auch aus der zweiten Mannschaft bahnt sich ein Mittelblocker, namens André L., den Weg in die erste Mannschaft. Die Einzelspieltage sind neu für uns, das Großfeld nicht. Bereits jetzt wird schon in der Halle geschwitzt und die Vorbereitung läuft auf vollen Touren.

Wer es also nicht zum Pokalspiel schafft, bei dem wir auf TuS Kriftel 2 treffen, sollte sich definitiv den 14.09. freihalten. Da treffen wir auf die TG Rüsselsheim 3 in der heimischen OPS und freuen uns viele Zuschauer begrüßen zu dürfen.

Spielklasse: HVV – Oberliga

Trainer: Dirk Kopp