Damen 1 – Bad Soden findet in Sonthofen seinen Meister

Holpriger Rückrundenstart für die TG Bad Soden. 0:3-Niederlage (19:25, 18:25, 26:28) in Sonthofen.

Aller Anfang ist schwer. Diese Weisheit traf in der vergangenen Woche auch für die TG Bad Soden zu. Immer noch in stark ausgedünnter Besetzung hieß es, sich nach der wohl verdienten Winterpause auf das erste Spiel der Rückrunde vorzubereiten. Dass man seinen besten Volleyball auffahren müsste, um gegen das auf Platz zwei der Tabelle rangierende  Allgäu Team Sonthofen zu gewinnen, war allen klar. Nach einer durchwachsenen Trainingswoche, sowie ohne Headcoach Klaus Herrmann und den verletzten Katharina Kutschbach, Anneke Thiede und Sarah Thiele, trat die TG die lange Reise nach Sonthofen an.

Im ersten Durchgang kam die TG nur schwerlich in die Gänge. Zahlreiche kleine Eigenfehler machten es den Gastgeberinnen einfach, eine deutliche Führung aufzubauen. Doch wurde es auch klar, dass Bad Soden nicht kampflos Punkte liegen lassen würde: Die Kurstädterinnen machten stetig

Steffi Lehmann und Co zeigten gegen Sonthofen guten Kampfgeist, mussten am Ende aber eine 0:3 Niederlage hinnehmen [Foto: Hahn]
Steffi Lehmann und Co zeigten gegen Sonthofen guten Kampfgeist, mussten am Ende aber eine 0:3 Niederlage hinnehmen [Foto: Hahn]

Druck mit den Angaben und zeigten sich in der Annahme von ihrer besten Seite. Die Abwehr rund um Libero Jessica Gutermann war hellwach und sorgte für lange Ballwechsel und auch Steffi Lehmann war bestens aufgelegt. Sie ärgerte die Gegner mit guten Angaben, einer soliden Blockarbeit und gefährlichen Angriffen. Das reichte aber leider nicht, um den Satz gegen die gut aufgelegten Allgäuerinnen zu gewinnen.

Im zweiten Satz hatte die TG durch eine Angabenserie von Pauline Schultz die Nase 4:0 vorne. Doch langsam zeigte sich bei der TG auch in diesem Satz die Schwäche im Abschluss: Im Gegensatz zu Sonthofen konnten die Kurstädterinnen ihre gute Annahme- und Abwehrquote nicht mit erfolgreichen Angriffen abschließen. War die erste Hälfte des Satzes noch ausgeglichen, holte Sonthofen im zweiten Teil auf und baute sich einen großen Vorsprung von 17:12, über 21:15 bis hin zu 25:18 auf.

Im dritten Satz legten die Gastgeberinnen wieder vor und drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Bis zum Stand von 10:13 hatte Soden das Nachsehen. Nach einer starken Aufschlagserie von Steffi Lehmann kam man aber wieder ins Spiel und bereitete den Zuschauern einen sehenswerten und hart umkämpften Durchgangs. Bad Soden war endlich im Spiel angekommen, allerdings leider etwas zu spät. Auch wenn sich der Satz sehr ausgeglichen gestaltete und sich keine der Mannschaften absetzen konnte, gelang es Sonthofen mit einer bärenstarken Dominice Steffen auf der Außenposition, den letzten Punkt zum 28:26 zu verwandeln.

Bad Soden bleibt nach diesem Spieltag weiterhin auf Platz 10 mit drei Punkten Vorsprung auf Engelsdorf. Am kommenden Sonntag erwartet die Mannschaft Chemnitz zu Besuch, denen man wie im Hinspiel keinen Punkt schenken möchte.

TG Bad Soden: Alexandra Wassilko, Pauline Schultz, Marlen Muschter, Anna Kunstmann, Katharina Hinrichsen, Franziska Buchweitz, Jessica Gutermann, Steffi Lehmann, Jacky Garsky

(aw)

Steffi Lehmann und Co zeigten gegen Sonthofen guten Kampfgeist, mussten am Ende aber eine 0:3 Niederlage hinnehmen [Foto: Hahn]