U14 I – Viel Erfahrung gesammelt am ersten Spieltag

Die erste Mannschaft der U14 Jugend war am Samstag in Biedenkopf geschwächt angetreten. Die mitgereisten Spielerinnen konnten zwar keinen Sieg gegen starke Wiesbadenerinnen und Biedenköpferinnen verbuchen, schlugen sich jedoch achtbar.

Kapitän Carlotta Korbach wurde von Janice Biermann, Sophia Hoffmann und Mila Schimanski, die ihr erstes Turnier bestritt, unterstützt. Lena Trappmann reiste nach und konnte erst im letzten Spiel eingesetzt werden. Mit Nina Hemberger und Christina Bauer fehlten aber zwei wichtige Spielerinnen auf dem Feld.

Etwas verunsichert durch den neuen Spielmodus 4 gegen 4 starteten die vier Mädels in das erste Spiel. Gegen taktisch klug agierende Wiesbadenerinnen (VCW I) konnten die Sodener Mädels nicht mithalten und verloren beide Sätze. Besonders Block und Blocksicherung klappten noch nicht so gut.

Gegen die Biedenkopf-Wetter Volleys startete das Team schon mutiger und verlor den ersten Satz nur knapp 18:25. Im zweiten Satz knickte die Mannschaft leider ein und verlor deutlich mit 9:25. Keine Abstimmung untereinander und die Annahme gegen druckvoll aufschlagende Biedenköpferinnen machten den Sodenerinnen Probleme.

Im letzten Spiel startete Bad Soden dagegen stark, sodass die gegnerische Trainerin sich gezwungen sah eine Auszeit zu nehmen. Soden machte druckvolle Aufschläge und kämpfte um jeden Ball. Bis zur Mitte des Satzes konnte man bei der zweiten Wiesbadener Mannschaft gut mithalten, doch dann zog der VCW davon und bei der TG Bad Soden schlichen sich wieder Abstimmungsfehler ein. Wiesbaden gewann den Satz deutlich mit 25:13. Im zweiten Satz führte Bad Soden anfangs sogar 4:0, wiederum nahm Wiesbaden eine Auszeit, wonach auf Sodener Seite die Erfolgssträhne riss. Bis zur Mitte des Satzes boten die Sodenerinnen dem VCW noch Paroli, dann vermehrten sich wieder Abstimmungsfehler und Probleme in der Annahme.

Am Ende stand damit der vierte Platz am ersten Spieltag für die TG fest. Coach Anneke Thiede ist mit der Leistung aber im Großteil zufrieden: „Der Block und die Blocksicherung waren am Ende sehr gut, alle Spielerinnen haben viel dazugelernt, die Mädels müssen aber lernen aggressiver zu spielen und die Abstimmung auf dem Feld muss besser werden.“

U14 I: Carlotta Korbach, Janice Biermann, Lena Trappmann, Sophia Hoffmann, Mila Schimanski

(at)