2 U16 Teams auf internationalem Jugendvolleyballturnier in Belgien

Überragender 2. Platz auf hochkarätigem Jugendturnier – Neue Saison 2016/2017 kann kommen

Am vergangenen Mittwoch begaben sich 27 Teilnehmer auf den Weg nach Kalmthout in Belgien um sich mit internationalen Teams zu messen. Freundlich unterstützt wurden die jungen Volleyballerinnen von Autohaus Nauheim in Eschborn die ihren Fuhrpark zur Verfügung stellten. Jugend Headcoach Steffen Pfeiffer hatte das hochkarätige Jugendturnier von Prima Donna Kaas (holländische Volleyball Schule die jahrelanger Weggefährte beim World Sports Festival in Wien sind) empfohlen bekommen. Nach 6 ½ Stunden Fahrt erreichte man das 400km entfernte Kalmthout. Wegen des Feiertages war auf allen Autobahnen zähfließender Verkehr oder Stau an der Tagesordnung.

Der Donnerstagmorgen begann um 7.30 Uhr mit einem lockeren Lauftraining vor dem Frühstück. Dann ging es ins 10km entfernte Wuustwezel in die Sporthalle. Im ersten Spiel des Tages traf man auf das belgische Team Mavo Dilsen I die man klar mit 2:0 besiegen konnte. Das zweite Spiel führte uns gegen Volley Krimpen ein Team aus der Niederlande. Ein hartes Match welches 1:1 endete und uns dank der besseren Balldifferenz an die Tabellenspitze spülte.

In der Zwischenrunde trafen sich die drei Gruppensieger in einer neuen 3er Gruppe. Hier ging es zunächst gegen Volley Brabant. Auch hier war es das im Vorfeld erwartete schwere Spiel. Gegen stark aufschlagende Belgierinnen taten sich die Sodener Mädels, die mit ihren beiden Neuzugängen Sima Batanova und Mara Wehrheim angetreten waren, zunächst schwer. Doch am Ende lief die zu Beginn alte Dampflok und hatte am Ende ICE Geschwindigkeit. 2:1 war man am Ende der glückliche Sieger. Gegen das Volleyball Internat Regiotrainingen Zuid aus den Niederlanden waren unsere Sodener Girls müde und hatten bei der ersten Niederlage (0:3) nicht den Hauch einer Chance. Technisch und taktisch überlegene Niederländerinnen ließen die Kurstädterinnen niemals zu ihrem Spiel finden.

Die TG Bad Soden II, die von Jacky Garski gecoacht wurde, spielte am ersten Tag gegen Volley Brabant und Avoc Achel (beides belgische Teams). Das Team spielte nicht schlecht musste sich dennoch Volley Brabant geschlagen geben. Gegen Avoc Achel gab es ein 1:1 Unentschieden. Am Ende der Vorrunde lag man genau einen Ball vor Avoc Achel und erreichte den 2. Platz. In der Zwischenrunde ging es nun gegen Mavo Dilsen II und Volley Krimpen. Gegen starke Gegner hatte man beide Male das Nachsehen. Dennoch sahen die Coaches einige tolle Aktionen ihrer Girls.

Am zweiten Turniertag ging es für die beiden Sodener Teams wiederum in 3er Gruppen um die Plätze 1-6. Die zweite Garnitur der TG musste gegen die neben der eigenen U16 I besten Teams Volley Krimpen und Regiotrainingen Zuid antreten und hielt mit allen Mitteln dagegen und konnte alle Sätze lange ausgeglichen gestalten. Gegen Ende des Satzes konnte dann der jeweilige Gegner immer noch einen Zahn zulegen. Im Spiel um Platz 5 verpasste man knapp den Sieg und erreichte einen am Ende überragenden 6. Platz.

Die U16 I gewann das erste Spiel gegen Mavo Dilsen II knapp. 1:1 hieß es am Ende. Dabei sah es lange nicht gut aus, denn der erste Satz wurde mit 13:25 verloren. Doch das Feuerwerk das die spätere MVP (beste Spielerin) des Turnieres Paula Gürsching & Co. Abbrannten war aller Ehren wert. Mit 25:12 ringten sie ihre Gegner nieder und gewannen somit das Spiel um dieses eine Pünktchen. Auch das zweite Spiel, wiederum gegen Volley Brabant, endete 1:1 Unentschieden. Somit waren die Sodener Girls wegen der schlechteren Balldifferenz knapp Zweiter der Gruppe.

Im Überkreuzvergleich ging es nun gegen das Team von Volley Krimpen die sich im Turnierverlauf deutlich gesteigert hatten. Nicht umsonst hatten sie ihre niederländischen Kontrahentinnen in Gruppe B besiegt. Zu Beginn des Spiels war nicht genug Druck in den eigenen Aufschlägen. So kam Krimpen mit ihren großgewachsenen Spielerinnen immer wieder zu guten Angriffen über die Position 4. Der erste Satz ging trotz heftiger Gegenwehr mit 25:21 an die Niederländerinnen. Doch ab dem zweiten Satz spielten die Sodener Mädels wie aus einem Guss. „Das beste was ich von meinem Team bisher gesehen habe“ zeigte sich Trainer Pfeiffer im Nachgang mehr als zufrieden. Die Sätze 2 und 3 gingen mit 25:19 und 15:12 an Soden. Somit hieß es Finale gegen Regiotrainingen Zuid.

Jetzt hieß es nochmal alle Kräfte mobilisieren gegen das Team gegen das man am Vortag noch 0:3 unterlegen war. Auch im Finale war die niederländische Mannschaft zunächst das dominierende Team. Fast fehlerfreies Spiel des Gegners, zwei bärenstarke Linkshänderinnen und einem grandiosen Libero waren Garant für den 25:17 Satzgewinn. Doch nach und nach kämpften sich die Girls um Käpt`n Hristina Petkova zurück. Zu diesem Zeitpunkt standen mit Paula Gürsching und Katharina Mayer (Außenangriff), sowie Mara Wehrheim (Diagonal) und Serafima Batanova (Mittelblock) 4 Hessenkaderspielerinnen auf dem Spielfeld. Der zweite Satz wurde dann in einer Art und Weise 25:19 gewonnen was jedes Trainerherz höher schlagen lässt. Im entscheidenden Tie-Break war dann die technisch versierte niederländische Mannschaft von Regiotrainingen Zuid das besser Team und gewann hochverdient das Turnier. Bad Soden war keineswegs unglücklich über die Silbermedaille. MVP (beste Spielerin des Turniers) wurde Außenangreiferin Paula Gürsching von der TG Bad Soden. Ein großartiges Ergebnis für die Sodener Talentschmiede!

Valeska Schimanski und Luisa Leupacher wechselten sich erfolgreich im Zuspiel ab. Mit Kapitän Hristina Petkova stand zeitweise nur eine Spielerin des Jahrgangs 2001 auf dem Spielfeld. Hilal Akiska spielte gewohnt sicher auf der Diagonalen (im Wechsel mit Mara). Verena Müller spielte auf der Mitte am Netz bärenstark. Niku Aghazadeh zeigte das sie im Moment zurecht vor Chantale Sarasan zum Einsatz auf Außen kommt.

Nach der Siegerehrung gönnte sich der 27köpfige TG Bad Soden Tross noch ein paar belgische Pommes bevor die Heimreise nach Bad Soden begann.

Am Ende bleibt Coach Pfeiffer die Gewissheit in der nächsten Saison mit zwei großartigen Teams arbeiten zu dürfen und weiter an der Qualität jeder einzelnen feilen zu können. Die Saison 2016/2017 kann kommen!

TG Bad Soden I: Luisa Leupacher, (Valeska Schimanski), Hilal Akiska, Mara Wehrheim, Hristina Petkova, Verena Müller, Sima Batanova, Paula Gürsching, Katharina Mayer, Niku Aghazadeh

TG Bad Soden II: Valeska Schimanski, Nina Ziemer, Maria Grinberg, Lilly Knoll, Carolin Wegner, Anna Trappmann, Hannah Horschke, Anna Korcsik, Emma Ife, Elena Waldhelm, Giulia Becker