U16 wird Vizehessenmeister

U16 Volleyballerinnen schaffen Sensation – Vizehessenmeister

Am vergangenen Samstag traten die Youngsters bei den Hessenmeisterschaften in Wiesbaden an. Nachdem sich die Mannschaft bereits sensationell für diese Meisterschaften qualifiziert hatte, haben die Mädels von Coach Pfeiffer nun noch einen draufgesetzt. Nach dem Einzug ins HM Finale sicherte man sich das Ticket für die Südwestdeutschen Meisterschaften am 5. März in Rheinland-Pfalz und darf sich Vizehessenmeister 2016 nennen.

In der Vorrunde bekam es das Team um Mannschaftsführerin Hristina Petkova zunächst dem SC Königstein zu tun. Die Sodenerinnen begannen furios und führten bereits 20:4 im ersten Satz, der am Ende mit 25:12 souverän an die TG ging. Königstein kam im zweiten Satz nun besser ins Spiel und ging mit 7:1 in Front. Nun waren es die Königsteiner Mädels die gut aufschlugen und Bad Soden in die ein oder andere Verlegenheit brachte. Der Satz ging verdient an den Gegner. Der Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Auszeiten bei 0:2 und 0:4 konnten keine Ruhe bringen. Erst der Aufschlagfehler zum 1:7 war das Signal zur Attacke. Mit 15:13 siegte man am Ende sehr glücklich, wobei sich hier Niku Aghazadeh in den Vordergrund spielte. Mit Köpfchen sorgte sie mit für den Sieg.

Das zweite Spiel führte uns gegen den TuS Kriftel, den man mit 2:0 souverän besiegte. Somit hatten wir uns für das Halbfinale der Hessenmeisterschaften qualifiziert. Das Minimalziel war somit erreicht.

Im Halbfinale hieß der Gegner JSG Bleidenstadt/Bad Schwalbach gegen die man in der Landesliga Saison immer den Kürzeren zog. Coach Pfeiffer trieb sein Team allerdings an diesem Tag zu Höchstleistungen. Sichtlich beeindruckt war Bleidenstadt in keiner Phase des Spiels in der Lage das Sodener Aufschlag und Angriffsspiel zu stoppen. Nachdem der erste Satz mit 25:19 an Soden ging brachen die Bleidenstädter „Mädelzz“ komplett ein und gaben auch Satz Nr. 2 mit 25:13 ab. Somit standen die Sodener Kurstädterinnen sensationell im HM Finale gegen den VC Wiesbaden.

Zum ersten Mal in ihrem Leben spielten die U16 Spielerinnen auf dem Großfeld in einem Hessenmeisterschaftsfinale. Vor knapp 100 angereisten Eltern aller 6 teilnehmenden Mannschaften und den Aktiven der anderen 4 Mannschaften wurden beide Teams im Vorfeld namentlich aufs Spielfeld geholt. Die Atmosphäre war wie vor einem 2. Bundesligaspiel und dementsprechend nervös begannen die Sodener Girls. Mitte des zweiten Satzes hatte man sich aber aklimatisiert und spielte nun Volleyball vom Feinsten. Paula Gürsching und Katharina Mayer begeisterten ihren Trainer mit einer tollen Annahme und genialen Angriffen über die Außenposition. Niku Aghazadeh stand als Backup zur Verfügung. Luisa Leupacher glänzte im Zuspiel und konnte ihre Angreifer immer wieder brillant einsetzen. Mit Valeska Schimanski stand die zweite Zuspielerin als Einwechselspielerin parat und machte ihre Sache sehr gut Verena Müller und Hristina Petkova blockten und standen den Außenangreiferinnen in Nichts nach. Käpt`n Petkova kämpfte in der Abwehr wie ein Löwe und zog ihr Team mit. Chantal Sarasan verletzte sich leider im ersten Spiel des Tages, ihre Leistungskurve zeigt ebenfalls steil nach oben. Für sie spielte Hilal Akiska einen sehr soliden Part auf der Diagonalposition.

Kader U16 I:

Luisa Leupacher, Katharina Mayer, Paula Gürsching, Verena Müller, Hristina Petkova, Hilal Akiska, Chantale Sarasan, Valeska Schimanski und Niku Aghazadeh.