U18 gewinnt den 1. Spieltag in der Landesliga Süd

U18-Mädchen triumphieren am ersten Spieltag

Mit vier vorher nicht für möglich gehaltenen 2:0-Siegen kehrten die Youngster der TG Bad Soden aus Bad Homburg zurück. Standen die Vorzeichen wegen des ausbildungsbedingten Fehlens von Marie Bäzner und dem langen U16-Turnier am Vortag eigentlich nicht so gut, weil viele Spielerinnen eben auch in der jüngeren Klasse spielen, so präsentierten sich die von Christian Albrecht und Steffen Pfeiffer gecoachten Mädels von Anfang an hellwach und bärenstark.

Die noch nicht so eingepielten Teams des SC Königstein und TV Bommersheim wurden klar besiegt und als der TSV Auerbach mit seinen großgewachsenen Spielerinnen den Sodenerinnen erstmals ernsthaft Widerstand leistete, zeigte die gute Trainingsarbeit Früchte: Sehr ballsicher und routiniert im Spielsystem erspielte sich TG Bad Soden Punkt um Punkt und gewann auch dieses Spiel am Ende deutlich. So kam es im letzten Spiel gegen die gastgebende HTG Bad Homburg zu einem echten Finale, da auch die Homburgerinnen bis dahin alle Spiele gewonnen hatten. Und Soden mußte und konnte noch eine Schippe drauflegen gegen einen sehr stark aufschlagenden und angreifenden Gegner: Das Team offenbarte noch drei weitere wichtige Volleyball-Qualitäten: Kampfkraft, Nervenstärke und Cleverness. So konnte jeweils ein Rückstand bis zum Spielstand von 19 egalisiert werden und in ein 25:19 und 25:22 umgewandlet werden. Auf den Außenpositionen gefielen Isabelle Schlusen, Paula Gürsching und Pauline Grabiger, in der Mitte Verena Müller, Hristina Petkova und Marietta Sobeck, im Zuspiel Luisa Leupacher und Katharina Mayer, die sich zudem die Diagonalpostion mit Teo Urosevic teilte.