U18 gewinnt die Bronzemedaille bei Hessenmeisterschaften…

…und schlittert knapp am Finale vorbei!

Um 8.15 Uhr am frühen Sonntagmorgen fuhr der U18 Tross der TG Bad Soden, ca. 3 Wochen nach der Qualifikation zur Hessenmeisterschaften, zur selbigen wiederum in Biedenkopf. Die beiden Coaches Steffen Pfeiffer & Christian Albrecht baten im Freitagtraining das Team zur Videoanalyse um den TV Biedenkopf, gegen den man in der Vorrunde der Quali knapp mit 1:2 das Nachsehen hatte, auf seine Schwachstellen aber auch seine Stärken zu analysieren. Christian übernahm das Training in der Vorbereitungsphase und stellte die Mannschaft hervorragend ein..

Somit war allen Beteiligten klar in der Hammergruppe mit VC Wiesbaden I und den Biedenkopf Wetter Volleys musste man Biedenkopf schlagen um ins Halbfinale einzuziehen. Mit Isabelle Schlusen im Zuspiel, Marie Bäzner auf Diagonal, Paula Gürsching und Katharina Mayer im Außenangriff sowie Verena Müller und Marietta Sobeck im Mittelblock begann man das Spiel. Die meisten Spielerinnen verschliefen den Beginn und lagen sofort 2:8 zurück. Nach und nach erwachten auch die letzten Aktiven der TG die dann gottseidank ab dem zweiten Satz in die Spur fanden. Da Coach Duo hatte umgestellt und Marie Bäzner auf Außen beordert, Marietta auf die Diagonale und Hristina Petkova übernahm die Mittelblockposition. Nun kämpften die Sodener Mädels um jeden Ball und erfreuten die mitgereisten Eltern mit tollem Volleyball. Nach dem gewonnen Satz musste der Tie-Break die Entscheidung bringen. Soden rettete mit Glück und Geschick eine knappe Führung ins Ziel und gewann 15:13.

Im zweiten Spiel gewann der VC Wiesbaden mit 2:0 gegen Biedenkopf und löste damit bereits das Sodener Ticket fürs Halbfinale.

Gegen den VC Wiesbaden I verlor man zwar 0:2, dennoch kam es nun zum Halbfinale gegen den VC Wiesbaden II. Coach Pfeiffer hatte die Wiesbadenerinnen beobachtet und die Mädels auf Stärken und Schwächen eingestellt. Nur langsam kam Soden ins Spiel. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Sodener U18 Girls mutiger im Aufschlag und konnten die Wiesbadener Annahme unter Druck setzen. Der Sodener Angriff um Marie Bäzner blies jetzt zur Attacke und holte sich den ersten Satz mit 25:22. Im zweiten Satz der erneute Einbruch. Wiesbaden dominierte nun das Geschehen und bedankte sich gleich mehrfach für die Faschingsgeschenke. Auch hier musste die Sodner Anhängerschaft durch ein Wechselbad der Gefühle. Von 2:5 über 7:8 und 9:11 hieß der Volleyballkrimi den alle Aktiven den zahlreichen Zuschauern boten. Am Ende waren die Wiesbadener Mädels zu abgezockt und warteten auf die Sodener Eigenfehler die das Spiel letztlich entschieden.

Im abschließenden kleinen Finale gegen den SC Königstein behielt man diesmal im Tie-Break mit 2:1 die Oberhand und holte sich somit souverän die Bronzemedaille.

Für die TG spielten: Luisa Leupacher, Isabelle Schlusen, Marie Bäzner, Katharina Mayer, Marietta Sobeck, Paula Gürsching, Niku Aghazadeh, Verena Müller und Hirstina Petkova.